Rich Williams: Groupon mit neuem Chef

Groupon-Boss und Mitgründer Eric Lefkofsky hat mit sofortiger Wirkung und nach nur 2,5 Jahren an der Spitze seinen Rücktritt erklärt. Ersetzt wird der Groupon-Verantwortliche durch Rich Williams. Dieser soll vorübergehend die Geschicke des Unternehmens leiten. Williams war bislang für das operative Geschäft verantwortlich. Gründer Andrew Mason verließ im Februar 2013 den Chefposten, Lefkofsky übernahm. Jetzt nimmt er seinen Posten des Vorsitzenden im Verwaltungsrat wieder auf.Rich Williams: Groupon mit neuem Chef

Der Umsatz von Groupon fuhr sich im jüngsten Quartal bei 713,6 Millionen Dollar fest, nach Einnahmen von 714,3 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Jahres 2014. Es entstand für Groupon dabei ein Nettoverlust von 27,6 Millionen Dollar oder 4 US-Cent je Aktie. 2014 lag im selben Zeitraum der Verlust bei 21,2 Millionen Dollar oder 3 US-Cent je Aktie. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Groupon einen bereinigten Nettogewinn von 2 US-Cent je Aktie erzielen und erfüllte damit die Markterwartungen der Wall Street.

Im jüngsten Quartal wurden insgesamt 52 Millionen Deals umgesetzt beziehungsweise Gutscheine eingelöst (+1% gegenüber dem Vorjahr). Die Zahl der aktiven Kunden stieg zuletzt um 4% auf 48,6 Millionen Nutzer.

Groupon versucht sich über Groupon Stores mehr als Internet-Marktplatz einzurichten und rechnet dadurch mit einem um 50 bis 100 Millionen Dollar niedrigeren Umsatz im 4. Quartal 2015.

Der Ausblick für 2016: Umsatz bei 2,75 bis 3,05 Milliarden Dollar. Damit bleibt Groupon deutlich unter den  Vorhersagen der Analysten, die 3,50 Milliarden Dollar prognostizierten.

Rich Williams: Groupon mit neuem Chef was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Groupon mit hohen Verlusten trotz Umsatzsteigerung Groupon, der Daily Deals Spezialist konnte zwar seinen Umsatz steigern, verzeichnete jedoch einen höheren Verlust und verfehlte die Erwartungen der Analysten. Auch enttäuschte Groupon seine Anleger mit einem schwachen Ausblick für das 1. Quartal 2013. Für das 4. Quartal 2012 teilt Groupon  einen ...
UPS steigert seinen Umsatz und blickt optimistisch auf das Weihnachtsgeschäft Das Weihnachtsgeschäft steht kurz vor der Tür. Viele reiben sich die Hände, so auch der US-amerikanische Paketdienst UPS. Das Unternehmen geht von einem deutlichen Anstieg der Bestellungen aus. Dadurch könnte sein Umsatz ein weiteres Mal wachsen – dabei verlief das dritte Quartal schon sehr gut. ...
Ein Plus beim Umsatz und Gewinn: PayPal legt Quartalszahlen vor Wie alle großen Unternehmen präsentiert im Oktober auch PayPal seine Zahlen für das dritte Quartal. Das Ergebnis fällt durchweg positiv aus und übertrifft sogar die Erwartungen der Analysten. Genauso beeindruckt zeigen sich die Anleger, wie sich an der Entwicklung des Aktienkurses ablesen lässt. ...
Saftiges Plus im Online-Geschäft: Wal-Mart legt seine Quartalszahlen vor Im Online-Geschäft hat Wal-Markt große Ambitionen. Deswegen investiert der Einzelhandelsriese munter weiter in diesen Bereich, um endlich an den Konkurrenten Amazon näher heranzukommen. Die Mühen zeichnen sich aus, wie die aktuellen Quartalszahlen belegen. Allerdings machen sich die Investitionen au...
Alibaba steigert seinen Umsatz um mehr als das Doppelte Im Weltweiten E-Commerce kann mit Amazon nur Alibaba konkurrieren. Der chinesische Riese wächst genauso stark wie sein US-amerikanischer Konkurrent. Jetzt hat er seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt und deutlich gemacht, dass er sich gerade auf der Überholspur befindet. Ein Segment verzeichnete ...
Zalando überrascht Analysten positiv Die Anleger von Zalando können aufatmen, denn der Online-Händler konnte die Börse mit seinen Eckdaten für das Jahr 2015 überzeugen. Die vorläufigen Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 seien nicht so schwach wie gedacht ausgefallen. Die Zalando-Aktien stiegen mit einem Plus von fast 7% an die Indexsp...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,