Die richtige Content-Strategie für Onlinehändler

Frei nach dem Motto: „Bad content kills sales.“ (Nielsen) gilt es, bei der Erstellung von gutem Content grundsätzlich auf eine strategische Arbeitsweise zu achten, eine kundenorientierte Content-Marketing-Strategie als Ausgangsbasis festzulegen und die Vorgehensweise exakt auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen.

Die richtige Content-Strategie für Onlinehändler

Die richtige Content-Strategie für Onlinehändler

Content Commerce gilt als das neue SEO, kann Besucher und Kunden begeistern und ist daher ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Aber das ist leichter gesagt als getan. Denn die Frage ist ja: Wie geht das in der Praxis? Was sind spannende Inhalte? Welche Problematiken sind für den Kunden ausschlaggebend? Welche Themen locken Neukunden an? Wie Content Commerce strategisch als wertvolles Instrument zur Marktpositionierung und Kundenbindung eingesetzt werden kann, zeigen u.a. Expertengespräche und Praxisbeispiele des kostenlosen Ratgebers.

Ohne solide technische Basis herrscht Chaos

Hochwertiger, emotionaler Content ist eine Sache. Mit ideenreichen, nützlichen Inhalten werden Besucher überzeugt, verweilen länger auf der Webseite und empfehlen diese oft weiter. Auch die Google-Sichtbarkeit wird mit passenden Inhalten erhöht. Doch nicht nur die redaktionelle Leistung zählt, auch die notwendige technische Umsetzung ist ausschlaggebend für den Erfolg. Stellt man die Umsetzung nicht auf eine solide technische Basis, läuft man schnell Gefahr, den Content-Commerce Ansatz im Tagesgeschäft schlecht organisiert zu bekommen und der Aufwand überschreitet rasch ein vertretbares Ausmaß. Kurz und knapp gilt: Content ist König, doch die notwendige Technik dafür ist Königin. Doch wie gelingt die passende technische Umsetzung in der Praxis?

Simon Huck, Geschäftsführer der Münchener Magento-Agentur CYBERDAY GmbH, sieht als führende Lösung eine Verschmelzung von CMS und Online-Shop: „CMS und Online-Shop sollten eine Einheit bilden, um doppelte Inhalte zu vermeiden, relevanten Content mit Artikeln zu verknüpfen und das gesamte Handling einfacher zu gestalten. So wird eine benutzerfreundliche Oberfläche geschaffen und Produkt- und Inhaltsseiten werden effektiv miteinander kombiniert.“

In Zeiten harten Wettbewerbs bietet strategisch durchdachter und technisch optimal umgesetzter Content Commerce hervorragende Möglichkeiten, um mehr Traffic und damit mehr Konversionen bzw. Umsatz zu generieren. Doch dafür muss das Konzept stimmen. Welche technischen Fallstricke lauern und welche Themen sich für Online-Shops eignen, wird praxisnah im Ratgeber aufgezeigt.

Der Praxisratgeber kann unter hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die richtige Content-Strategie für Onlinehändler was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Digitale Marketing-Transformation bei Kunert Im Online-Handel gilt die Modeindustrie als Taktgeber. Dafür sprechen schon die Umsatzzahlen: Die Branche Fashion und Accessoires steht mit 11 Mrd. Euro Umsatz in 2016 für rund ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in Deutschland, so eine aktuelle Studie vom HDE Handelsverband Deutschland (*). Un...
E-Commerce Berlin Expo 2017 – ein internationales Treffen der Branche Am 2. Februar fand die zweite Edition der E-Commerce Berlin Expo statt. Das Event hat die wichtigsten Teilnehmer der Branche versammelt, hauptsächlich aus den Bereichen: Online-Marketing, E-Shop-Software, Hosting & Cloud Computing, Cross-Channel-Technologie, E-Payment, Digital Marketing und Logi...
Modehändler Adler setzt weiter auf Mobile Commerce und erweitert seine App Immer mehr Verbraucher kaufen im Internet über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets ein. Das will sich der Modehändler Adler zunutze machen. Deswegen brachte er im März eine App auf den Markt. Diese will der Online-Händler nun ausbauen und setzt den Akzent auf Push-Nachrichten. Wie viele and...
Führende deutsche Online-Händler räumen deutliche Defizite beim Online-Marketing ein und w... Führende Online-Händler in Deutschland räumen deutliche Defizite beim Online-Marketing und bei der Lead-Generierung ein. Auch was die Integration der einzelnen Vertriebskanäle angeht, gibt es noch viel zu tun. Das haben Optimizely, die weltweit führende Experimentation-Plattform und eTail, die Messe...
Fehlender Kundenkontakt gefährdet B2B-Hersteller B2B-Hersteller, die den Kontakt zu ihren Kunden vernachlässigen, droht langfristig das Aus. Eine breit aufgestellte Digitalstrategie mit einem Online-Marktplatz als Basis unterstützt sie beim Aufbau einer effizienten Kommunikation. Einkäufer im B2B-Umfeld stellen grundlegend neue Anforderungen. S...
Hassliebe E-Commerce – Wie Hersteller und Händler gemeinsam im E-Commerce wachsen wo... In Marktkreisen ist zu hören, dass fast alle großen Automobilhersteller in diesem Jahr neue Online-Shops einführen. In einigen asiatischen Märkten sogar mit virtuellen Features, Click-to-buy-Optionen und Online-Chats. Hierzulande haben die unabhängigen Verkaufsportale den OEMs eindeutig den Rang abg...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,