Amazon präsentiert sein neuestes Produkt – den Amazon Dash Button

Erste Informationen zum neuen Amazon Produkt Dash-Buttons gab es in seriösen amerikanischen Online-Medien schon vor dem 01.April 2015. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass es sich nicht um einen April-Scherz handelt.

Amazon präsentierte die sogenannten Dash Buttons, die im Prinzip wie die One Click-Bestellung im Browser arbeiten. Für den Bestellvorgang über die Dash Buttons benötigt man jedoch weder einen PC noch ein Smartphone.dash
Die Produktpalette, die über die Dash-Buttons bestellt werden können, erstreckt sich von Waschmitteln über Lebensmittel bis hin zu Kosmetik, Drogerieartikeln oder Windeln. An dem Test in den USA nehmen 18 Markenhersteller teil.

Und so funktioniert die Bestellung über den Dash-Button:

Über die Amazon-App fürs Smartphone wird der Button, der mit einem bestimmten Artikel verknüpft ist, einmalig mit dem WLAN zu Hause verbunden. Der Dash Button muss allerdings davor mit dem Amazon-Account verbunden werden. Dann über die App auswählen, welchen Artikel aus der zugelassenen Produktpalette man bei Amazon bestellen möchte. Will man verschiedene Produkte ordern, kann man unterschiedliche Dash Buttons mit entsprechendem Aufdruck bestellen. Ein Klick auf den Button genügt, um die Bestellung auszulösen.

Amazon versendet dann auf das Smartphone des Kunden eine Bestellbestätigung. Getätigte Bestellungen sollen so innerhalb einer halben Stunde storniert werden können, verspricht Amazon. Ein neuer Einkauf per Tastendruck ist erst nach der Lieferung der letzten Bestellung möglich.

DB-howitworks-v3Die Idee ist es, die Bestellknöpfe dort anzubringen, wo die entsprechenden Produkte besonders oft genutzt werden, am Kühlschrank, an der Kaffee- oder der Waschmaschine oder im Badezimmer.

Dash Buttons sind derzeit lediglich für ausgewählte US-amerikanische  Prime-Kunden verfügbar. Sie erhalten die Knöpfe nur auf Einladung.

„Einige Leute werden denken, dass die Knöpfe eine dumme Idee sind“, so Kinley Pearsall, eine Amazon-Sprecherin gegenüber dem  Wall Street Journal. Auch glaube Amazon nicht, dass es Haushalte voller solcher Knöpfe geben werde. Für regelmäßig und häufig georderte Waren könnten sie jedoch sinnvoll sein.

Amazons Dash Button soll laut dem Wall Street Journal jedoch erst der Beginn eines viel größeren Plans sein, dem Dash Replenish Service (DRS).
DRS ist ein System, bei dem die Buttons direkt in Haushaltsgeräte eingebaut werden können. Brita, Whirlpool, Brother oder Quirky sind schon mit von der Partie. Brother baut zum Beispiel einen Drucker, der automatisch Tinte nachbestellt. Voraussetzung für die automatischen Bestellungen ist aber, dass die DRS-Systeme einen Internet-Zugang haben.

Amazon präsentiert sein neuestes Produkt – den Amazon Dash Button was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , , , ,