Aufsichtsrat von Rocket Internet neu aufgestellt

Nachdem die Börsenpläne von Rocket Internet bekannt gegeben wurden, hat die WirtschaftsWoche exklusiv berichtet, dass sich auch der Aufsichtsrat des Berliner Start-ups neu bildet. Bekanntestes Gesicht im Aufsichtsrat ist der Unternehmensberater Roland Berger.logo_rocket2x%20(1)

Neben Roland Berger sitzen im Kontrollgremium Erhard Schipporeit, früherer Finanzvorstand des Energiekonzerns E.On sowie Marcus Englert, Vorstand von ProSiebenSat.1. Weitere Mitglieder werden Philip Yea, ehemaliger Chef der Beteiligungsgesellschaft 3i, und Daniel Shinar, Manager der israelischen Holding Clal Industries, sein. Leiter des Gremiums wird Lorenzo Grabau, Manager von Kinnevik.

Des Weiteren werden die Großinvestoren Philippine Long Distance Telephone Company (PLDT) und United Internet im Aufsichtsrat vertreten sein. Die jeweiligen Vorstandschefs Napoleon Nazareno und Ralph Dommermuth ziehen laut dem Bericht in den Aufsichtsrat ein.

Das Berliner Start-up strebt einen Erlös von 750 Millionen Euro an. Wie es heißt sei eine Unternehmensbewertung von fünf Milliarden Euro denkbar. In der Zeit vor der Ankündigung des Börsengangs hatte Rocket Internet seine Bewertung auf 4,3 Milliarden Euro steigern können. Als sechster Aktionär stieg der  Risikokapital-Investor Holtzbrinck Ventures (HV) bei Rocket Internet ein. Die Samwer-Brüder bleiben mit 54% Anteilen immer noch Hauptanteilseigner des Unternehmens.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein