56,5% der Weihnachtsausgaben entfallen auf Geschenke

Das Gutschein- und Rabatt-Portal Deals.com führte eine internationale Studie mit dem Centre for Retail Research Limited durch, die eine umfangreiche statistische Analyse des Weihnachtseinkaufsverhaltens, Telefoninterviews mit Händlern und eine repräsentative Befragung von unter anderem 1.000 deutschen Konsumenten beinhaltete.
Die Studie fand in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Niederlande und USA statt.

56,5% der Weihnachtsausgaben entfallen auf Geschenke
56,5% der Weihnachtsausgaben entfallen auf Geschenke

Resultate der Studie:

Die Deutschen werden 71,13 Milliarden Euro für Weihnachten ausgeben, davon entfallen 56,5% für Geschenke, 31,3% für Essen, 14% des Umsatzes erfolgt online (+ 17% im Vergleich zu 2012). Mehr als eine halbe Milliarde Euro wird mobil umgesetzt. Das ist etwa dreimal so viel wie noch im Jahr 2012. Das Tablet wird dabei am häufigsten genutzt. Die Ergebnisse in Charts dargestellt findet man hier.

Etwa 668 Euro pro Haushalt werden dieses Jahr in Deutschland als Gesamtausgaben zu Weihnachten erwartet. Den Hauptanteil stellen dabei die Ausgaben für Geschenke dar:

  • 377,30 Euro wird ein deutscher Haushalt 2013 durchschnittlich in Präsente investieren.
  • Für Essen und Trinken werden die Deutschen je Haushalt im Schnitt 210 Euro ausgeben.
  • Reisekosten schlagen mit 49,55 Euro oder 7,4% der Ausgaben zu Buche.
  • Die Weihnachtsdekorationen lassen sich die Bundesbürger 31,25 Euro (4,7% der Ausgaben) kosten.

Die deutschen Bürger liegen mit ihren Ausgaben allerdings unter dem untersuchten weltweiten Schnitt von 724 Euro pro Haushalt.

In Australien (878 Euro) und den USA (847 Euro) wird für das Weihnachtsfest am meisten aufgewandt. Am sparsamsten sind die Niederländer mit 449 Euro.

Die Studie sagt vorher, dass 14% des Gesamtumsatzes in Deutschland zu Weihnachten im Internet generiert werden wird. Das entspräche 9,90 Milliarden Euro. Außerdem greifen die Deutschen immer häufiger zu Smartphone oder Tablet-PC, um die Weihnachtseinkäufe zu tätigen: Etwa 650 Millionen Euro werden durch Mobile Shopping umgesetzt, davon etwa zwei Drittel über Smartphones und ein Drittel über Tablets. Der Umsatz über die mobilen Endgeräte verzeichnet damit einen riesigen Anstieg und verdreifacht sich fast im Vergleich zu 2012(+ 183%).
Hinsichtlich Internet-Affinität ist Deutschland im internationalen Vergleich ganz weit oben: Der Online-Anteil ist mit 14% größer als in Frankreich (10,9%) oder den Niederlanden (8,7%) und steht nur den USA (15,9%) und dem Spitzenreiter UK (20,1%) nach.

Deutsche geben durchschnittlich über 370 Euro für Geschenke aus. Vor allem Kleidung und elektronische Geräte liegen dieses Jahr vorne. Im internationalen Durchschnitt liegt Deutschland damit recht weit zurück: Amerikaner geben mit rund 1.200 Euro zum Beispiel fast das Dreifache aus.

Ausgaben für Geschenke in Deutschland (durchschnittliche Ausgaben je Haushalt):

  • Kleidung (30,4% der Ausgaben) – 113,93 Euro
  • Elektronische Geräte (25,8% der Ausgaben) – 96,60 Euro
  • Spielzeug (20,1% der Ausgaben) – 75,39 Euro
  • Kosmetik (9,7% der Ausgaben) – 36,33 Euro
  • Sonstiges (14% der Ausgaben) – 52,50 Euro