Hermes-Aktion: “Wer sendet, der spendet”

Unter dem Motto „Wer sendet, der spendet” unterstützt Hermes auch in diesem Jahr „Ein Herz für Kinder“. Vom 1. November bis 31. Dezember 2013 spendet das Unternehmen für jede mit Hermes privat verschickte Sendung 2 Cent an den Verein.

Hermes-Aktion: "Wer sendet, der spendet"

Die „Wer sendet, der spendet“-Aktion gilt ausnahmslos für alle privaten Sendungen – seien es kleine Päckchen oder große Pakete, Gepäckstücke, Fahrräder oder auch Skier – die im Aktionszeitraum mit Hermes verschickt werden, sowohl national als auch international. Die Sendung kann in einem der mehr als 14.000 Hermes PaketShops in ganz Deutschland abgeben oder an der Haustür abgeholt werden. In allen Fällen werden 2 Cent pro Sendung an „Ein Herz für Kinder“ gespendet.

Zu den von „Ein Herz für Kinder” geförderten Projekten gehören unter anderem Suppenküchen, Kindergärten, Schulen, Bildungs- und Betreuungsprogramme sowie Kliniken. Außerdem leistet der Verein Einzelhilfe bei bedürftigen oder in Not geratenen Kindern. Auch im Ausland ist Ein Herz für Kinder unterwegs und kämpft gegen Armut, Hunger und Kinderarbeit.

Auf myHermes.de kann ganz einfach und schnell ein Paketschein erstellt werden.

Zudem kann man die Pakete mit Hermes seit dem 11. November 2013 noch bequemer verschicken: Bis zum 21.12.2013 kann die Sendung jedem Hermes Boten übergeben werden, wo immer man einem Boten trifft.

So einfach funktioniert es:

  • Hermes Päckchen oder Paket packen
  • Online-Paketschein erstellen und aufkleben
  • Paket ohne Aufpreis in bar beim Hermes Boten bezahlen

Die klassische Haustürabholung, die wahlweise online oder telefonisch beauftragt werden kann, ist auch weiterhin möglich. Der Abholtag kann dabei frei bestimmt werden (Montag bis Samstag). Frühestmöglicher Termin ist jeweils der Tag nach der Auftragsvergabe.