Rakuten verstärkt sein Engagement in Spanien

Der japanische E-Commerce Gigant Rakuten ist seit einigen Monaten auch in Spanien vertreten. In einem Statement teilte Rakuten nun mit, dass man damit rechne im Jahr 2014 auf der spanischen Plattform zirka 4 Millionen Produkte anzubieten, etwa 4-Mal so viel wie derzeit auf der Plattform verfügbar sind.

Rakuten verstärkt sein Engagement in Spanien

Marc Vicente, verantwortlich für Rakuten Spanien, erklärte, dass man in Spanien an sehr schnelles und imposantes Wachstum glaube. Der elektronische Markt stünde in Spanien noch am Anfang, doch weise er großes Potential auf.

Derzeit wird Rakuten Spanien noch über eine Tochtergesellschaft mit Sitz in Barcelona betrieben. Etwa 20 Mitarbeiter sind für den funktionierenden Betrieb zuständig. In 5 Jahren sollen es 100 Mitarbeiter sein.

Vicente stellte weiter fest, dass man aktuell den spanischen Markt von Barcelona aus erobern wolle. Sollten sich die Verkäufe jedoch auf bestimmte Produkte polarisieren, könne man sich vorstellen auch in Madrid ein Büro zu eröffnen.

Spanien als aufstrebender Internet-Handels-Markt ist für Rakuten auch aus einem anderen Grund interessant: Die Nähe zum portugiesischen Markt und die Ähnlichkeit zum südamerikanischen Markt. In beiden Ländern wolle man so schnell wie möglich Fuß fassen. Einen exakten Termin für diese internationale Ausdehnung gebe es allerdings noch nicht. Zunächst solle die Expansion in Europa auf festen Füßen stehen.

Bis zum Erreichen der zukünftigen Pläne, will Rakuten erst einmal versuchen, die Kategorie Haushalt und Heim erfolgreich zu etablieren. Ein Bereich im Internet-Handel, in dem der Einkauf noch nicht sehr üblich sei. Zudem soll ein Fokus auf dem Online-Verkauf von Nahrungsmitteln, Verbraucherelektronik sowie Kosmetik und Krankenpflegeartikeln liegen, Kategorien, die bereits jetzt einen positiven Verkaufsrhythmus verzeichneten.

Beitrag teilen: