4.Quartal 2012: eBay übertrifft erneut die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn

eBay hat am Mittwoch, dem 16. Januar 2013, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr deutscher Zeit, die Ergebnisse für das vierte Quartal 2012 präsentiert, das am 31. Dezember 2012 endete. eBay konnte die Analystenerwartungen sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn übertreffen.

 

4.Quartal 2012: eBay übertrifft erneut die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn

4.Quartal 2012: eBay übertrifft erneut die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn

Der Umsatz für das vierte Quartal 2012 liegt bei 3,99 Milliarden US-Dollar und stieg damit um 18% im Jahresvergleich (Q4/2011: 3,4 Milliarden US-Dollar). Analysten hatten im Vorfeld ein EPS (Gewinn je Aktie) von 69 Cents und einen Umsatz in Höhe von 3,98 Milliarden US-Dollar erwartet.

Für das gesamte Jahr 2012 konnte eBay im Jahresvergleich ein Umsatzwachstum von 21% auf 14,1 Milliarden Dollar erzielen (Gesamtjahr 2011: 11,65 Milliarden Dollar).

Der Netto-Gewinn beläuft sich auf GAAP-Basis (US-amerikanische Vorschrift der Rechnungslegungsgrundsätze) auf 751 Millionen Dollar oder 0,57 Cents je Aktie (Q4/2011 1,98 Milliarden US-Dollar oder 1,51 Dollar je Aktie). Der Grund für den geringeren Gewinn liegt darin, dass eBay im  Vorjahreszeitraum seine restlichen Anteile an der Internettelefonie-Firma Skype veräußert hat.

Ohne Sondereinflüsse (Non-GAAP-Basis) verbuchte eBay einen Gewinn von 927 Millionen Dollar oder 70 Cents je Aktie (Q4/2011 788,6 Millionen Dollar oder 60 Cent je Aktie). Das Wachstum beruht auf einem zweistelligen Nutzer-Anstieg im gesamten Portfolio, hohen Gewinnen im mobilen Sektor und einem beschleunigten Wachstum des Marktplatz-Geschäftes. In den USA wuchs der Bruttohandelsumsatz um 19%. Die Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn je Aktie von 69 Cents erwartet.

Auf GAAP-Basis generierte eBay im gesamten Jahr 2012 einen Netto-Gewinn, der bei 2,6 Milliarden Dollar oder 1,99 Dollar je Aktie liegt (Q4/2011 3,2 Milliarden Dollar oder 2,46 Dollar je Aktie). Ohne Sondereinflüsse (Non-GAAP-Basis) verbuchte eBay im Jahr 2012 einen Gewinn von 3,1 Milliarden Dollar oder 2,36 Dollar je Aktie (Q4/2012 2,7 Milliarden Dollar oder 2,03 Dollar pro Aktie).

CEO John Donahoe hoch erfreut: „Wir hatten ein großartiges Finish eines exzellenten Jahres, mit einem Quartalsergebnis, das unsere Erwartungen übertroffen hat. Vor allem die eBay Marktplätze hatten ein grandioses viertes Quartal, mit einer Beschleunigung in den USA, die den E-Commerce ausgestochen hat.“

eBay mobile generierte im Gesamtjahr 2012 13 Milliarden Dollar und PayPal mobile fast 14 Milliarden Dollar, was etwa einer Verdreifachung im Jahresvergleich entspricht. Für 2013, so Donahoe, rechne man mit mehr als 20 Milliarden Dollar.

Der GMV-Wert (Gesamthandelsumsatz), ohne Kraftfahrzeuge, lag bei der Marktplatz-Einheit, bestehend aus eBay, Shopping.com, StubHub, Kleinanzeigen und anderen E-Commerce-Seiten bei 19 Milliarden Dollar (Q4/2011 16,5 Milliarden Dollar).

Cash-Flow: Hier generierte eBay im vierten Quartal 2012 1,4 Milliarden Dollar an operating Cash und 1,1 Milliarden an freiem Cash-Flow (Q4/2011 982 Millionen Dollar an operating Cash-Flow  und 691 US-Dollar an freiem Cash Flow).

Die Bezahldienste, allen voran PayPal, hatten erneut ein sehr starkes Quartal. PayPal konnte mit 123 Millionen registrierten Nutzern (+15%) seine Führungsposition auf dem Markt der Internet-Bezahldienste noch weiter ausbauen (Q4/2011 106,3,0 Millionen). Der Umsatz lag bei 1,54 Milliarden Dollar. Der Gesamtwert der Zahlungen (TPV) lag bei 41,471 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 24%( Q4/2011 33,4 Milliarden US-Dollar).

Das im Juni 2011 akquirierte Unternehmen GSI Commerce trug im vierten Quartal 2012 mit 398 Millionen Dollar zum Gesamtumsatz bei (Q4/2011: 363,6 Millionen Dollar). Insgesamt generierte GSI in 2012 1,1 Milliarden Dollar (Jahr 2011: 1,4 Milliarden Dollar).

Ausblick

Für das laufende erste Quartal 2013 stellt eBay einen Umsatz von 3,650 Milliarden Dollar bis 3,750 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 60 bis 62 Cents in Aussicht, Analysten gehen von Umsatzerlösen in Höhe von 3,79 Milliarden US-Dollar und einem Gewinn von 63 Cents je Aktie aus.

Für das Gesamtjahr 2013 stellt eBay nun einen Umsatz von 16,0 bis 16,5 Milliarden Dollar und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 2,70 bis 2,75 US-Dollar in Aussicht. Nachbörslich verliert das Papier 0,74 Prozent auf 52,51 US-Dollar.

Hier finden Sie die eBay-Zahlen seit 2001: eBay Umsatz, Ertrag und Aktienkurs seit 2001

4.Quartal 2012: eBay übertrifft erneut die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, eBay

Schlagworte:, , , , , , , , , , , , , ,