Paketfahrer hortet Zustellungen zu Hause – einen Teil bot er auf eBay an

In der Wohnung eines Paketzustellers fanden Beamte der Polizei mehr als 200 Päckchen und Pakete, die der Fahrer nicht ausgeliefert hatte. In den Paketen befanden sich unter anderem 6 erstklassige Handys, etwa 40 Paar Schuhe, 26 PC-Spiele, einige Spielkonsolen und Bekleidung im Wert von etwa 30.000 Euro

Der Paketzusteller aus Würzburg hatte mindestens 6 Wochen lang auszuliefernde Ware in seiner Wohnung gesammelt und zum Teil über den Online-Marktplatz eBay verkauft. Die Polizei kam dem 33-jährigen Fahrer Angaben vom Freitag zufolge auf die Spur, nachdem der Betreiber eines Spielwarengeschäftes von ihm georderte und nicht erhaltene Waren bei eBay bemerkt hatte und zur Polizei ging.

Nachdem der 33-Jährige bei der Polizei die Taten gestanden hatte, wurde er wieder frei gelassen. Gegen ihn wird jetzt wegen Unterschlagung und Diebstahls ermittelt.


Beitrag teilen: