Je hochpreisiger die Waren im Internet desto wichtiger ist die Zahlmöglichkeit

Im E-Commerce gibt es neben den herkömmlichen Zahlungsverfahren wie Rechnung oder Kreditkarte eine Vielzahl spezieller Online-Bezahlarten. Bei den Verbrauchern sind vor allem der Kauf auf Rechnung sowie das Bezahlen mit PayPal beliebt, wie eine repräsentative ECC-Umfrage gezeigt hat. Diese positive Bewertung von Zahlungssystemen überträgt sich auch auf den anbietenden Web-Shop. Die Studie des ECC Handel „Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand“ in Zusammenarbeit mit Trusted Shops, BillSAFE und PayPal belegt, dass das Angebot an Zahlungsverfahren die Vertrauenswürdigkeit von Online-Shops fördert.

  • 72% der Befragten gaben an, ein höheres Vertrauen in einen Internet-Shop zu haben, wenn das von ihnen bevorzugte Zahlungsverfahren angeboten wird und
  • für zirka 95% der befragten Konsumenten ist ein Web-Shop, der die Zahlung auf Rechnung anbietet, eher oder sehr vertrauenswürdig. PayPal erreicht ähnlich gute Werte: 88,5% der Konsumenten halten Shops, die PayPal anbieten, für zuverlässig.

Vor allem das Preisniveau ist entscheidend
Das der Studie zugrundeliegende Online-Experiment zeigt, dass vor allem die angebotenen Zahlungsverfahren bei teureren Produkten zu einer deutlichen Steigerung der Konversionsrate führen können. Hier sind die Effekte verglichen mit dem mittleren Preisniveau fast doppelt so hoch und führen zu einer Steigerung von bis zu 29,5%. Obwohl die betrachteten Zahlungsverfahren über die verschiedenen Preiskategorien hinweg mit durchschnittlich 22,9% im Vergleich zu Gütesiegeln und Kundenbewertungen eine etwas geringere Steigerung der Konversionsrate besaßen, wurden sie in der Online-Befragung als die bedeutendste der 3 untersuchten Maßnahmen beurteilt.

Zahlungsverfahren punkten bei Frauen und bei Silver Surfern
Frauen stufen sowohl den Rechnungskauf als auch internetspezifische Zahlungsverfahren wie PayPal durchweg vertrauenswürdiger ein als Männer. Darüber hinaus nimmt die Bedeutung der angebotenen Zahlungsverfahren für die Vertrauenswürdigkeit eines Online-Shops mit steigendem Alter der Konsumenten zu. Vor allem die sogenannten Silver Surfer ab 50 Jahren mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis achten auf die im Online-Shop angebotenen Zahlungsverfahren. Kundenbewertungen hingegen werden scheinbar eher von jüngeren Online-Shoppern, die es gewohnt sind, sich im Social Web über Produkte und Unternehmen auszutauschen, genutzt.

Über die Studie
Die Studie “Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand” in Zusammenarbeit mit Trusted Shops, BillSAFE und PayPal untersucht die Wirkung von Gütesiegeln, Zahlungsverfahren und Kundenbewertungen im Online-Handel. In einem Online-Experiment wurde zunächst untersucht, welche Wirkung ausgewählte vertrauensstiftende Maßnahmen auf die Konversionsrate in Online-Shops besitzen. Eine anschließende Befragung unter 1.008 Online-Shoppern erfasste die Beachtung und Bewertung von sowie die Einstellung zu vertrauensbildenden Maßnahmen. Im Rahmen des Online-Experiments haben 749 Personen rund 19.000 Kauf-Experimente durchgeführt.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Studie.


Beitrag teilen: