Stephanie Tilenius verlässt Google

Lange hat Stephanie Tilenius es bei Google nicht ausgehalten. Erst Anfang 2010 verließsie eBay in Richtung Google und

Stephanie Tilenius verlässt Google

sollte hier den Einstieg in den E-Commerce planen. Sie war maßgeblich mitbeteiligt an der Einführung von Google Wallet.

Jetzt hat Tilenius wieder einen neuen Arbeitsplatz: Sie wechselt in eine leitende Position zu Kleiner Perkins Caufield & Byers. Das Unternehmen ist ein führender Risiko- und Beziehungskapitalgeber für Börsengänge. In Deutschland investierte der amerikanische Großinvestor Anfang 2012 in die Berliner Plattform Soundcloud 50 Millionen US-Dollar.

Unter anderem hält das Unternehmen auch Investments in Groupon und Zynga.

Beitrag teilen: