Britischer Online-Marktplatz eBay auf Wachstumskurs

Devin Wenig, eBays President of Global Marketplaces, erklärte gegenüber dem Telegraph, dass die Zahl der eBay-Nutzer auf dem britischen Online-Marktplatz eBay im Jahresvergleich zweistellig angewachsen ist und damit das durchschnittliche E-Commerce-Wachstum überholt hat.

Die britische Seite zählt derzeit 17 Millionen Einzelbesucher jeden Monat und 40 Millionen Artikelangebote. eBay Großbritannien war in der ersten Februarwoche die meist besuchte britische Retail-Seite. Das Wachstum im mobilen Bereich bezeichnet Wenig als exponentiell. Es steht für 10% des gesamten Handelsverkehrs. Pro Sekunde wird mittlerweile ein Artikel über mobile Endgeräte erworben.

eBay ist verstärkt dazu übergegangen, seinen Fokus auf Neuware zu legen und weniger seinen traditionellen Flohmarktcharakter zu forcieren.

Devin Wenig sagte, dass sich die Seite bemühe, sich mit „Mainstream Retailern“ zu vereinigen, anstatt sie zu untergraben. Diese Annäherung steht im Gegensatz zu Amazons traditionellerer Methode, doch eBay hat ein bedeutendes Wachstum von Einzelhändlern verzeichnen können, die anfänglich die Seite verwendeten, um sich von ihrem alten Lagerbestand zu trennen.

eBay konzentriert sich inzwischen immer mehr auf Mode, Verbraucherelektronik oder Artikel für den Garten und das Zuhause. Viele Geschäfte aus diesen Kategorien nutzen eBay jetzt, um ihre komplette Auswahl an Produkten dort zu verkaufen. Mehr als 180.000 Geschäfte handeln jetzt auf eBay (2009: 120.000).

Devin Wenig  fügte in dem Gespräch noch hinzu, dass eBay weiterhin an seiner Bilderkennung für seine mobile App arbeite, sodass User nach einem Produkt suchen könnten, indem sie einfach nur ein Foto von dem Wunschobjekt machen.

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , ,