Online-Shopping-Verhalten europäischer Verbraucher: Insights aus dem AliExpress Consumer Insights Report

AliExpress, ein internationaler Online-Einzelhandelsmarktplatz der Alibaba International Digital Commerce Group, stellt seinen ersten Consumer Insights Report vor, der das Online-Einkaufsverhalten in Europa untersucht.

consumer report onlinemarktplatz
©onlinemarktplatz.de

Für den Bericht wurden Konsumenten in Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien befragt. Untersucht wurden Schlüsselkennzahlen wie durchschnittliche Ausgaben, beliebte Kategorien, online verbrachte Zeit, Warenkorbgröße und Einkaufskanäle. Ziel der Studie ist es, das Online-Verhalten und die Einkaufsgewohnheiten der europäischen Verbraucher zu erfassen und besser zu verstehen.

Deutschland ist Vorreiter im Online-Shopping

Die Zahlen bestätigen, dass Online-Shopping in ganz Europa nach wie vor sehr beliebt ist: 94 Prozent der befragten Konsumenten gaben an, in den letzten drei Monaten Geld online ausgegeben zu haben. Die höchsten Anteile an Online-Einkäufen gab es in Deutschland (96 Prozent) und Spanien (95 Prozent), während sie bei den Verbrauchern im Vereinigten Königreich auf immer noch sehr beliebte 90 Prozent sanken.

Auch die Online-Ausgaben bleiben stabil: Fast die Hälfte (49 Prozent) der Kunden hat in den letzten drei Monaten mehr als 288 Euro online ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 52 Prozent. Im Durchschnitt gab fast ein Fünftel (19 Prozent) der Befragten im gleichen Zeitraum zwischen 403 bis 575 Euro online aus.

Was die Frequenz der Einkäufe angeht, so gaben in den drei Monaten bis November 2023 fast zwei Drittel (61 Prozent) der Käufer an, dass sie fünf oder mehr Artikel online gekauft haben.

Die beliebtesten Kategorien

Diese fünf Kategorien waren in allen Märkten am häufigsten vertreten:

  1. Kleidung, Unterwäsche, Nachtwäsche und Schuhe
  2. Pflege- und Kosmetikprodukte
  3. Spielzeug und Hobbys
  4. Sport und Unterhaltung
  5. Telefone und Telekommunikation

Fast 79 Prozent der deutschen Konsumenten haben in den letzten drei Monaten Kleidung online gekauft, wobei fast 25 Prozent im Durchschnitt zwischen 81 und 172 Euro ausgegeben haben.

Spanische Verbraucher sind die sportlichsten Einkäufer: 58 Prozent kaufen Produkte aus dem Bereich Sport und Unterhaltung.

Die beliebtesten Produkte der französischen Konsumenten stammen aus der Kategorie Pflege und Kosmetik.

Britische Befragte kaufen am ehesten Produkte für Hochzeiten und Events online. Mehr als ein Viertel (26 Prozent) gab an, dass sie in dieser Kategorie Geld ausgegeben haben.

Spanische Konsumenten recherchieren am meisten

Im Durchschnitt verbrachten 29 Prozent der Befragten 1 bis 2 Stunden pro Woche damit, online nach Produkten zu suchen und zu recherchieren. Die Spanier erwiesen sich als die gründlichsten Online-Shopper: 25 Prozent investierten zwischen 9 und 10 Stunden pro Woche im Internet. Von allen vier Märkten verbrachten die französischen Konsumenten am wenigsten Zeit online. Dieses Ergebnis ist über alle Altersgruppen hinweg konsistent.

Junge Konsumenten kaufen über Social Media, ältere Zielgruppen über die Website der Händler

Die Untersuchung ergab die fünf wichtigsten Kanäle:

  1. Online-Marktplätze
  2. Website der Händler
  3. Mobile App der Händler
  4. Plattformen für Gebrauchtwaren
  5. Social-Media-Shops

In den letzten drei Monaten waren Online-Marktplätze der beliebteste Einkaufskanal. Die Hälfte der Konsumenten kauften über diesen Kanal ein. Die über 55-Jährigen zogen es vor, direkt auf die Website des Händlers einzukaufen.

Social-Media-Shops waren bei den 16- bis 24-Jährigen mit 26 Prozent am beliebtesten, fielen jedoch bei den über 55-Jährigen auf 8 Prozent zurück. In allen Altersgruppen kauften die Menschen mehr von Influencern gesponserte Beiträge als von Prominenten beworbene Produkte. Dies deutet auf einen kulturellen Wandel und den Aufstieg der Influencer hin, die anscheinend eine authentischere Verbindung zu ihrem Publikum haben.

Livestreaming war als Einkaufskanal bei männlichen Konsumenten beliebter als bei weiblichen, stellt aber immer noch einen neuen Kanal dar. In Frankreich war dieser Kanal im Vergleich zu anderen Märkten am beliebtesten.

„Aus diesem ersten vierteljährlichen Consumer Insights-Bericht geht hervor, dass die Leidenschaft der Europäer für das Online-Shopping ungebrochen ist, vor allem in Kategorien, in denen es um die persönliche Selbstdarstellung geht – Kleidung und Beauty. Neben den Websites der Händler, die regelmäßig zum Stöbern und Kaufen genutzt werden, rücken auch digitale Marktplätze immer mehr in den Mittelpunkt. Ich freue mich darauf, zu sehen, was die Daten im Laufe der Zeit über das Online-Einkaufsverhalten der europäischen Konsumenten verraten”, sagte Gary Topp, AliExpress European Commercial Director.

Die Veröffentlichung des Berichts fällt mit dem Start des AliExpress Winter Sale zusammen, bei dem Konsumenten von Rabatten von bis zu 75 Prozent auf Millionen von Produkten in Kategorien wie Winterkleidung, Kinderspielzeug, Haushaltsgeräte und digitale Produkte profitieren können. In Verbindung mit kostenlosem Versand, kostenloser Rücksendung und schneller Lieferung verspricht diese Shopping-Fest attraktive Angebote. Der Verkauf beginnt am 8. Januar um 9:00 Uhr und endet am 12. Januar 2024 um 9:00 Uhr deutscher Zeit.

Alibaba Group