Die Google-Suche wird „persönlicher“

Googles Suchmaschine durchforscht demnächst auch die Inhalte der Google+-Profile und bezieht vermehrt Inhalte aus Die Google-Suche wird "persönlicher"dem Sozialen Netzwerk in die Ergebnisliste mit ein. Unter anderem macht es Bilder in Picasa sowie Google+-Einträge leichter auffindbar. Nutzen lässt sich die neue Suche allerdings nur dann, wenn ein Nutzer in sein Google-Konto (momentan noch auf der englischsprachigen Seite) eingeloggt ist. Ein Google+-Profil hingegen benötigt er nicht. Laut Google soll die neue Funktion „in den kommenden Tagen“ suxessive eingeführt werden. Bei ersten Nutzern soll sie schon freigeschaltet sein. Das Angebot wird von Google aber zunächst nur für die englischsprachige Version auf google.com freigeschaltet.

Search plus Your World“ ist der Name der neuen Funktion.

Persönliche Ergebnisse lassen sich mit einem Klick auf ein Symbol über den Suchresultaten einfügen. Hat beispielsweise ein Freund auf Google+ zu einem Suchbegriff etwas gepostet, kann man den Eintrag in den Suchergebnissen sehen. Gibt man den Namen eines Freundes ein, wird dieser von der Funktion „autovervollständigen“ erkannt und führt über einen Link zu seinem Google+-Profil.

Der Nutzer kann zudem mit einem Klick auf ein kleines Logo festlegen, was er durchsuchen möchte: Allgemeine Suchresultate oder seine individuellen Suchergebnisse. Auch können die personalisierten Resultate abgeschaltet werden, sodass die Google-Suchabfragen nicht in einem Profil gespeichert und bei folgenden Suchabfragen berücksichtigt werden.

Natürlich steht bei der neuen Funktion auch die Frage der Datensicherheit im Raum. Hierzu erklärt der Suchriese, dass Google nicht nur die Übertragung des Suchbegriffs codiere, sondern auch den Weitertransport der Suchergebnisse mit der SSL-Technologie verschlüsselt. Erkennbar ist dies an der Adresse, die https://www.google.com und nicht http://www.google.com lautet.

„Inhalte aus anderen Sozialen Netzwerken wie etwa Facebook stehen nicht zur Verfügung, so Google-Manager Amit Singhal gegenüber n-TV. Google habe auf die technischen Schnittstellen anderer Anbieter keinen Zugriff.

Die Google-Suche wird „persönlicher“ was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,