eBay CEO Donahoe im Gespräch mit Tech-Blogger Robert Scoble

Im Vorfeld der eBay-Entwicklerkonferenz, die bislang für eBay und PayPal getrennt stattgefunden hatte (eBay Developer Conference und Innovate X), nun zu einer einzigen Veranstaltung zusammengefasst wurde und am 12.und 13. Oktober 2011 in San Francisco unter dem Namen „X.Commerce“ stattfinden wird, sprach eBay CEO John Donahoe mit dem Tech-Blogger Robert Scoble.

eBay CEO John Donahoe erklärte in dem Gespräch, dass man einen 5 Milliarden Dollar Umsatz via mobile Apps für 2011 erwarte. Auf der Konferenz soll zudem mehr über die Verschmelzung des eBay, PayPal, Magento Entwickler-Programms bekanntgegeben werden. Nur so viel wollte Donahoe jetzt schon mitteilen: eBay unterstützt die Entwickler beim Geld verdienen – die Entwickler sollen verstärkt Applikationen kreieren und Händlern zusätzliche Möglichkeiten bieten Waren zu verkaufen. 200 Millionen Artikeleinstellungen weist eBay derzeit auf, wovon 50% von Drittanbieter-Tools kommen.

Scoble wollte von Donahoe wissen, was die X.Commerce für Händler bedeute, und ob es neue Möglichkeiten für PowerSeller gebe zu expandieren.

eBay will Assets aufbauen, sodass Händler sich vergrößern können und in diesem Zusammenhang erwähnte er wieder die mobilen Apps, durch die ein größerer Vertrieb möglich sei. Ferner unterstütze WHERE.com, eBays Geodatenservice, die Verkäufer. Durch WHERE würden die Grenzen zwischen Internet-Einkauf und dem Einkauf in einem Geschäft verwischt, was auch den Händlern zugutekommt.

Donahoe erklärte ferner, dass es noch ein enormes Potential im Social Bereich gebe. „Freunde“ partizipieren zwar bei der Einkaufserfahrung auf eBay, aber im Social Net wechsle noch kein Geld den Besitzer. Im Handel jedoch muss Geld den Besitzer wechseln.

Vermutungen über eine Zusammenarbeit zwischen eBay/PayPal und Facebook wurden ja bereits geäußert, vor allem nachdem Katie Mitic in den eBay Verwaltungsrat berufen wurde.

Das eBay Strategies-Team hat sich Gedanken über die verschiedenen Möglichkeiten der Kooperation gemacht und was Facebook und eBay nächste Woche (ab 12.10.2011) auf der X.Commerce mitteilen könnten:

  • PayPal lässt den User mit Facebook-Anschluss einloggen
  • Facebook geht weg von seinen „Credits“ und geht zu 100% in Richtung PayPal (unwahrscheinlich)
  • PayPal lässt die User ihre „Facebook-Credits“ in reale PayPal-Dollar umwandeln
  • Facebook-App wird eBay-Funktionen einschließen, oder Milo oder RedLaser oder Where
  • eBay App wird mit der Facebook mobile App in irgendeiner Weise gekoppelt
  • eBay wird seine Facebook-App neu auf den Markt bringen
  • Kooperation hinsichtlich Cross-Promotion zwischen der Facebook-Entwickler-Gemeinschaft und X.Commerce
  • eBay könnte versuchen seinem Auktions-Business wieder Leben einzuhauchen, indem man Versteigerungen „social“ macht.
Beitrag teilen: