Google kauft Coupon-Plattform DailyDeal

Google kauft DailyDeal

Google hat die Coupon-Plattform DailyDeal übernommen – für welchen Preis, darüber wird nur spekuliert. Branchenangaben zufolge soll der Übernahmepreis zwischen 150 und 200 Millionen US-Dollar liegen. Das Berliner Unternehmen verkündete unter der Überschrift „Unser bisher bester Deal“ den Verkauf auf seiner Webseite.

„Als DailyDeal in Berlin im Dezember 2009 startete, waren wir zu zweit. Seither sind wir enorm gewachsen, weil Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz DailyDeal genutzt haben, um Angebote zu ihren Lieblingsrestaurants, ihren Lieblings-Reisezielen, für Events und Geschäfte zu finden.

Unser Team ist in dieser Zeit ebenfalls gewachsen. Und mit ihm unsere Vision für DailyDeal. Wir sehen großes Potenzial darin, Firmen in noch größerem Maße noch besser mit Konsumenten zusammen zu bringen, und wir haben ein Team gefunden, das unsere Vision teilt.

Umso mehr freuen wir uns bekanntgeben zu können, dass wir von Google übernommen worden sind! Was als Zwei-Mann-Start-Up vor weniger als zwei Jahren begann, hat sich zu einer zuverlässigen Plattform entwickelt, die Unternehmen mit Konsumenten verbindet. Wir sind sicher, dass wir mit der Kombination aus unserem Know-how und der Expertise des Offers-Teams bei Google unsere Aktivitäten weiter verstärken und den Verbrauchern noch großartigere Deals anbieten können.“

Die Brüder Fabian Heilemann und Ferry Heilemann gründeten das Unternehmen und möchten auch nach der Übernahme von Google mit dabei bleiben.

Digitale Coupons sind immer mehr am kommen in Deutschland, denn auch hier sind die Menschen daran interessiert schnell über die besten Angebote informiert zu werden.

Der weltgrößte Suchmaschinen-Anbieter Google kaufte erst im August das US-Portal The Dealmap, eine der aufstrebensten US-Plattformen. Seit der Gründung im Mai 2010 verzeichnet das Portal über 2 Millionen Nutzer.

Google selbst betreibt seit Januar 2011 mit Google Offers bereits einen eigenen Schnäppchenservice, mit dem DailyDeal nun zusammenarbeiten soll.


Beitrag teilen: