Backlinks für Online-Shops aufbauen: die besten drei Tipps

Dass ein Online-Shop natürlich verlinkt wird, ist in der Regel nur sehr schwer möglich und vielleicht auch nur über ein Online-Magazin möglich, wo wirklicher Mehrwert für Leser geschaffen wird. Hinzu kommt noch, dass Produkt- oder Kategorie-Seiten äußerst selten verlinkt werden. Aus diesem Grund sollten für die Seiten, die wirklich auch Umsatz bringen, Backlinks gekauft werden. Worauf es beim Aufbau von Verlinkungen für einen Online-Shop wirklich ankommt, erfährt man im Folgenden.

seo 896175 1280
Backlinks für Online-Shops aufbauen: die besten drei Tipps. pixabay.com ©Tumisu (Creative Commons CC0)

Welche Bedeutung haben Backlinks für den Erfolg eines Online-Shops?

Bei Backlinks handelt es sich um Links, die von einer Webseite auf eine andere Webpräsenz führen. Diese Verweise bieten Nutzern eine Vielzahl an Vorteilen. So hilft man beispielsweise Usern dabei, im World Wide Web zu navigieren. Im Laufe der Jahre sind Backlinks jedoch auch immer interessanter für die Suchmaschinenoptimierung geworden, sodass heute nicht mehr der Nutzer, sondern der Einfluss auf das SEO im Fokus des Aufbaus von Verlinkungen steht.

Backlinks nehmen insbesondere im Rahmen moderner Online-Shops eine besonders wichtige Rolle ein. Denn aus der Perspektive von Google und Co. sind verlinkte Webseiten mit Empfehlungen vergleichbar und können als Hinweis darauf aufgefasst werden, dass eine Website eine hohe Relevanz für einen bestimmten Nutzer oder eine gesamte Nutzergruppe hat. Aus diesem Grund werden Websites mit vielen relevanten Verlinkungen mit einem besseren Ranking in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) belohnt. Da der Bereich der Suchmaschinenoptimierung komplex ist und der Aufbau einer sinnvollen Backlinkstruktur viel Zeit und Fachwissen erfordert, entscheiden sich viele Betreiber von Online-Shops dazu, qualitativ hochwertige Backlinks zu kaufen. Nichtsdestotrotz kann man auch in Eigenregie einiges für den Backlinkaufbau machen.

Tipp 1: Backlinks aufbauen mit relevantem Content

Interessanten und mehrwertigen Content zu produzieren, der Besucher begeistert und gleichzeitig Backlinks erzeugt, stellt eine enorme Herausforderung dar. Das ist in vielen Fällen der Hauptgrund, warum Online-Shops so wenig in Content-Marketing investieren. Guter Content bringt eine Vielzahl an Vorteilen, wie zum Beispiel:

  • die Reichweite und Sichtbarkeit bei Google und Co. steigt
  • Ihr Online-Shop gewinnt Backlinks
  • potenzielle Kunden können Ihren Webshop leichter finden

Wichtig zu wissen: Inhalte, die zum Aufbau von organisch generiertem Content erstellt werden, werden als sogenannte “Linkable Assets” bezeichnet.

Tipp 2: Kooperationen mit Bloggern eingehen

Im Laufe der Jahre hat sich Influencer-Marketing als fester Bestandteil des modernen Online-Marketings etabliert und ist aus der Marketingwelt nicht mehr wegzudenken. Doch auch vor dem Hype um die Influencer gab es schon Blogger. Bei Bloggern handelt es sich um Menschen, die über ihre Hobbys und Leidenschaften schreiben, Produkte und Services testen und sich so eine große und treue Leserschaft aufgebaut haben. Blogger, die in Bezug zum Online-Shop relevanten Content erstellen, könnte man nutzen, um Backlinks aufzubauen. Im besten Fall kennt man bereits die bekanntesten Blogger in der eigenen Branche. Man sollte hier dann vor allem Kontakt mit diesen aufnehmen und versuchen eine Partnerschaft einzugehen, von der beide Seiten enorm profitieren können.

Tipp 3: Backlinks in Eigenregie erstellen und implementieren

Webverzeichnisse geben Shopbetreibern und Webmastern die Möglichkeit, Verlinkungen aufzubauen und auf die eigene Webpräsenz zu verlinken. Obwohl solche Backlinks von Google und Co. vergleichsweise gering gewichtet werden, stellen sie eine einfache und kostengünstige Option dar, um eine gewisse Anzahl an Verlinkungen in Eigenregie zu erstellen. Auch hier muss der Grundsatz der Relevanz beachtet werden. So sollte man in erster Linie branchenspezifische Verzeichnisse wählen, um eine höhere Gewichtung zu erhalten.

Fazit

Wenn man der eigenen Kundschaft Mehrwert bietet, ist man auf dem besten Weg, organische Backlinks zu generieren. Setzt man außerdem auf die Kooperation mit Bloggern und nutzt branchenspezifische Webverzeichnisse für die Erstellung von Verlinkungen ist man ebenfalls auf einem sehr guten Weg, um mit dem Online-Shop höhere Sichtbarkeit zu erlangen. Zusätzlich sollte man auch in Backlinks investieren, da man manche Verlinkungen organisch schlichtweg nicht erhalten kann. Hier empfiehlt sich die Hilfe einer Linkbuilding Agentur.