Möbel werden vermehrt online bestellt

Möbel werden vermehrt online bestellt

Im Internet werden nicht nur kleinere Güter gekauft, inzwischen werden in Deutschland auch vermehrt Möbel und Einrichtungsgegenstände im Netz erworben. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Deutschlandweit wurden 721 Internetnutzer ab 14 Jahren per Telefon dazu befragt.

Mehr als 8 Millionen Bundesbürger kaufen mittlerweile diese Gegenstände online statt im Möbelhaus. Das entspricht jedem 7. Internet-User. „Auch außerhalb des klassischen Versandhandels wird das Internet immer wichtiger“, kommentiert BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer die Umfrageergebnisse.

Der Einkauf von Möbeln und Einrichtungsgegenständen über das World Wide Web ist dabei nicht nur auf junge Erwachsene beschränkt. In der Hauptsache kaufen die 30- bis 49-Jährigen Möbelstücke und ähnliches online. Jeder 5. Käufer in dieser Altersgruppe hat schon online Möbel bestellt, aber auch jeder 7.Internet-Nutzer über 50. Bei den unter 30-Jährigen sind es nur 11%. Männer bestellen Möbel etwas häufiger (17%) online als Frauen (14%). Der BITKOM erwartet für die nächsten Jahre einen weiteren Anstieg im gesamten Internethandel.


Beitrag teilen: