eBay Quartalsergebnisse: Mehr Umsatz bei deutlich geringeren Handelsvolumen

eBay gab die Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2021 bekannt.

Das Bruttohandelsvolumen bei eBay sank im vierten Quartal 2021 um 10% auf 20,7 Milliarden Dollar. und auch die Anzahl der aktiven Käufer und Verkäufer ist ist deutlich zurückgegangen:

  • Käufer -9 % auf 147 Millionen
  • Verkäufer -8 % auf 17 Millionen

Der Umsatz im vierten Quartal konnte trotzdem auf um 5% auf 2,6 Milliarden Dollar gesteigert werden, bedingt durch höhere Transaktionsgebühren und erhöhte Werbeeinnahmen. Der Reingewinn aus fortgeführten Geschäften betrug 647 Millionen US-Dollar oder 1,05 US-Dollar pro Aktie. Das Betriebsergebnis kletterte im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 688 Millionen Dollar, wie aus den am Mittwochabend veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

©eBay 2021
Jamie Iannone, Präsident und Chief Executive Officer. ©eBay 2021

„Zum Abschluss eines sehr starken Jahres bin ich stolz auf unser Team, das ein weiteres solides Quartal abgeliefert hat. Durch Investitionen in unsere Strategie zur Förderung eines nachhaltigen Wachstums haben wir die Kundenzufriedenheit erhöht, die Verkäufer- und Käufererfahrung verbessert und Wert für unsere Aktionäre geschaffen“, sagte Jamie Iannone, Chief Executive Officer von eBay. „Im Laufe des Quartals haben wir die mehrjährige Umstellung des Zahlungsverkehrs abgeschlossen und sowohl im Anzeigengeschäft als auch in unseren Schwerpunktkategorien Wachstum erzielt. Da wir unsere Strategie weiter vorantreiben, sind wir für zukünftiges Wachstum gut aufgestellt.“

eBay schloss im vierten Quartal den Verkauf von 80,01 % von eBay Korea an Emart für ca. 3,0 Mrd. US-Dollar ab und behielt einen Anteil von 19,99 %, der zum Ende des Quartals mit ca. 725 Mio. US-Dollar bewertet wurde. Weiterhin wurde eBay Kleinanzeigen an Adevinta verfkauft, dadurch erhielt eBay 2,5 Mrd. US-Dollar und 44 Prozent an Adevinta.
eBay erwarb außerdem das Authentifizierungsgeschäft von Sneaker Con, Sneaker Con Digital, mit Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Deutschland.

Der Ausblick auf das kommende Quartal enttäuscht. Für das laufende erste Quartal wird im Mittel ein Gewinnrückgang erwartet, die Schätzung für den bereinigten Gewinn je Aktie lautet 1,01 bis 1,05 Dollar. Auch beim Umsatz rechnet eBay mit einem Rückgang auf 2,43 bis 2,48 Milliarden Dollar.

Die eBay-Aktie bricht im nachbörslichen Handel an der US-Börse NASDAQ nach den Zahlen zeitweise um mehr als 11% auf 48,39 US-Dollar ein.

eBay
Beitrag teilen: