Mobiles Einkaufen auf eBay wird immer populärer

Applikationen die den Kauf und Verkauf im Netz per Handy ermöglichen, werden auf der ganzen Welt immer beliebter. Die Branche geht davon aus, dass sich der Markt für mobiles Einkaufen über iPhone, Blackberry & Co. im Jahr 2010 stark entwickeln wird. In Deutschland ist mobiler E-Commerce noch ein relativ neuer Trend, doch Verbraucher nutzen auch hierzulande diesen Service immer häufiger, da der Handel über das Handy den Forderungen des modernen Verbrauchers entspricht: bequem, schnell, einfach und frei von Ort, Zeit und Computer.

Der Online-Marktplatz eBay ist mit seiner Ende des Jahres 2008 eingeführten iPhone-Applikation für das Shoppen auf eBay, ein Pionier im mobilen Internet-Handel. Über 8 Millionen Nutzer weltweit haben die eBay Kaufapplikation heruntergeladen. Verfügbar ist die Applikation in 8 Sprachen und wird in mehr als 77 Ländern bereitgestellt. Im Jahr 2009 wurden über mobile Applikationen auf eBay Waren im Wert von mehr als 600 Millionen US-Dollar gehandelt. Für das Jahr 2010 wird mit einer Verdopplung des über iPhone & Co. auf eBay erzielten Warenumsatzes auf 1,5 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Auch in Deutschland ist das mobile Einkaufen bei eBay auf dem Vormarsch: Alle 35 Sekunden kaufen deutsche Nutzer durchschnittlich über die iPhone-Applikation auf dem eBay-Marktplatz ein. Besonders aktiv ist die Altersgruppe der 26 bis 30-Jährigen. Durchgesetzt hat sich der Trend vor allem in der Männerwelt, denn immerhin 78% der Artikel, die über die iPhone-Applikation bei eBay den Besitzer wechselten, wurden von Männern gekauft, lediglich 22% von Frauen.

Dr. Stephan Zoll, Geschäftsführer von eBay in Deutschland erklärt hierzu: „Mobiler Online-Handel setzt sich zunehmend als Trend in Deutschland durch. Als Vorreiter im E-Commerce treibt eBay diese Entwicklung voran. Dabei orientieren wir uns maßgeblich an den Bedürfnissen der Nutzer. Und die Rechnung geht auf: Die eBay Kaufapplikation ist hierzulande schon jetzt sehr erfolgreich und wir werden unsere Führungsrolle als Treiber innovativer Online-Technologien auch künftig weiter auszubauen.“

Durch den Riesenerfolg der Kaufapplikation bestätigt, hat eBay nun den mobilen E-Commerce um ein weiteres, innovatives Element erweitert. Vor einigen Tagen wurde, jedoch zunächst nur in den Vereinigten Staaten, die erste eBay Verkaufsapplikation für das iPhone eingeführt. Die Applikation gestattet es, Angebote in kürzester Zeit mit dem iPhone zu fotografieren und bei eBay zum Verkauf einzustellen. Wann diese Verkaufsapplikation auf den europäischen Markt kommt ist derzeit noch nicht klar.

Mobiler Internet-Handel ist ein Grund mehr, der die deutschen Online-Händler – wie von den Branchenzahlen des Online Business Barometers von eBay kürzlich ausgewiesen – hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Mobile Commerce, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,