PayPal-Pflicht bei eBay Frankreich durch die Hintertür eingeführt

Die Händler auf dem französischen Online-Marktplatz eBay sind wütend, müssen sie doch (neuerdings) PayPal bei allen Auktionen und Festpreis-Formaten anbieten. Das Règlement sur les paiements acceptés, also die Bestimmung darüber, welche Bezahlmittel akzeptiert werden dürfen, besagt, dass Verkäufer mit weniger als 50 Feedbacks in jedem Fall PayPal anbieten müssen, das wurde bereits im April angekündigt und im Juli dieses Jahres eingeführt.

Seit dem 23.10.2009 kann man in den Foren von erbosten Händlern, auch großen Händlern lesen, dass sie ebenfalls PayPal als Bezahlmethode auf eBay Frankreich akzeptieren und anbieten müssen. Sue Bailey von Tamebay hat die Probe aufs Exempel gemacht, einen Artikel mit einem registrierten Account von 2.500 (!) Feedbacks einzustellen, woraufhin sie folgende Mitteilung erhalten hat:

Um diesen Artikel verkaufen zu dürfen, müssen Sie PayPal als Bezahlmethode akzeptieren.

Tatsächlich wurde die Änderung in der Juli Ankündigung veröffentlicht: Nach einigem Suchen kann man dann auch unter „anderen Änderungen“ die Information finden, dass man von Herbst 2009 an verpflichtet ist, PayPal anzubieten. Ein genaues Datum wurde nicht angegeben und anscheinend gab es auch später keine Mitteilung mehr. Die von eBay Frankreich am 20. Oktober 2009 herausgegebene neue Nutzer-Bedingung  enthält ebenfalls keine Information über bevorstehende Bezahl-Neuerungen oder das verpflichtende Anbieten von PayPal.

Im Gegensatz zu eBay Frankreich wurden auf eBay UK und dem amerikanischen Marktplatz Änderungen in der Vergangenheit immer mit genauem Datum veröffentlicht. Man hat den Händlern auf diesen englischsprachigen Webseiten endlich einmal das Gefühl gegeben, anerkannt zu sein und alle hatten die notwendige Zeit um die entsprechenden Anpassungen vorzunehmen – nicht so bei eBay in Frankreich. Hinzu kommt, dass die Franzosen es noch immer lieben, per Scheck zu bezahlen, selbst in Supermärkten. Und viele große Händler akzeptieren auch nur diese Art der Rechnungsbegleichung. Bisher war es auf den unterschiedlichen nationalen Webseiten eBays auch üblich, sich an die lokalen Gegebenheiten anpassen zu können. Der Fall in Frankreich, durch die Hintertür eingeführt, zeigt jedoch fehlendes Feingefühl den Gewohnheiten den französischen Händlern und Käufern gegenüber.

Beitrag teilen: