Amazon.com verärgert Händler mit neuem Preis-Warnsystem

Amazon.com Händler, die in den Produktkategorien Vintage, seltene oder Sammler-Artikel, Waren anbieten sind derzeit besorgt über ein neu eingeführtes Preis-Warnsystem bei Amazon.com. Liegt nämlich ein Warenpreis über dem Listenpreis, dann blendet Amazon.com ein gelbes Warnzeichen ein, durch das Käufer auf den Differenzbetrag aufmerksam gemacht werden sollen. So kann z.B. direkt unter dem Artikelpreis von Amazon.com das gelbe Dreieck eingeblendet werden mit den Worten: 9.95 US-Dollar über dem Listenpreis. Noch ist nicht klar, warum Amazon.com für Vintage-Waren, die oft schwer zu finden sind, einen Listenpreis angibt. Händler dieser Art Waren sagen, dass hierdurch ihre Verkäufe kaputt gemacht würden. Besonders betroffen scheinen Händler von Vintage-Spielwaren, gebrauchten und nicht mehr aufgelegten Büchern zu sein. So beklagt sich ein Verkäufer in einem Diskussions-Board: „Wollen Sie mir sagen, dass sich der Artikel vor 5 Jahren für 39.99 Dollar verkauft hat und dies nun der Listenpreis ist? Man kann diese Artikel noch nicht einmal mehr in Geschäften finden und unser Shop stützt sich nur auf Artikel, die kaum noch zu finden sind oder gar nicht mehr hergestellt werden. Wir verbringen Stunden damit, solche Sachen aufzutreiben und jetzt können wir sie noch nicht einmal mehr verkaufen und Geld verdienen. Für viele der Sachen haben wir weit mehr als den „Listenpreis“, den Amazon nun angibt, bezahlt.“

Hier ein Screenshot aus dem AuctionBytes Blog:

Beitrag teilen: