Randy Smythe benötigt die Hilfe der User für das Projekt eBay-Aufsichtsrat

Randy Smythe, unermüdlich im Einsatz für eBay und besonders für die eBay-Gemeinschaft startet demnächst ein Projekt, bei dem er die Hilfe der eBay-Nutzer benötigt. Smythe ist der Ansicht, dass es nicht weiterhilft, den eBay-Verantwortlichen einzelne Briefe, Mails oder individuelle Stories zukommen zu lassen, da diese nicht genug Gewicht hätten. Er möchte mehrere Hundert Vorfälle sammeln, auswerten und diese dann als Paket dem Aufsichtsrat, im Speziellen aber Pierre Omidyar, vorlegen.

Er fordert die eBay-Nutzer daher auf,  ihm ihre Begebenheiten und Vorfälle, unter Beachtung nachfolgender Regeln, zu schicken:

  • Keine anonymen Eingaben einreichen. Sollte er keine Möglichkeit haben, die Angaben zu überprüfen, wird er den Vorfall nicht im Projekt berücksichtigen. Er braucht so viele Informationen über den eBay-Account wie möglich (User-ID, Name), die er natürlich, wenn es nicht gewünscht wird, nicht in seinem Blog veröffentlichen wird.
  • Smythe braucht Informationen über PayPal, Suspendierungen, Sicherheitsbelange oder auch persönliche Geschichten und in wie weit sich die eBay-Änderungen darauf ausgewirkt haben. Musste jemand Angestellte entlassen oder sein eBay-Business ganz aufgeben? Smythe bittet um so viele Mitteilungen wie möglich, die detailliert aufgeführt werden sollen. Er möchte nur Fakten und keine Anklagen oder Schimpftiraden.
  • Sollte man eBay als Verkäufer verlassen haben und einen anderen Weg gesucht haben, sein Einkommen zu sichern, so möchte Smythe auch diese Rückmeldungen.

Zum Schluss erklärt Randy Smythe: „Das Ziel der Übung ist es, den Aufsichtsrat darauf hinzuweisen, welchen Einfluss die Änderungen auf die eBay-Nutzer haben. Helft mir alle die Fakten zusammenzutragen, um eine umfangreiche Präsentation gestalten zu können.“

Beitrag teilen: