Amazon startet bald seine Expansion mit stationären Supermarkt-Filialen

Im Frühjahr kündigte Amazon an, mehrere Supermärkte in großen US-Städten zu eröffnen. Die ersten Filialen stehen kurz vor dem Start. Allerdings liegen sie nicht sonderlich zentral.

Amazon startet bald seine stationären Supermarkt-Filialen
Amazon startet bald seine stationären Supermarkt-Filialen

Der Internetriese Amazon bemüht sich schon seit geraumer Zeit um die Verschmelzung des Online- und Offline-Geschäfts. In den letzten Jahren entstanden etliche stationäre Läden wie Amazon Go oder 4-Sterne-Stores. Im Frühjahr kündigte der Konzern dann an, Dutzende Supermärkte in mehreren Großstädten zu eröffnen. Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen die ersten bald in Los Angeles, Chicago und Philadelphia starten.

Start am Ende des Jahres

Zunächst werden sich die Geschäfte wohl in den Vororten befinden, wo überwiegend Verbraucher mit einem mittleren Einkommen wohnen. Als Zeitpunkt gibt das Wall Street Journal die letzten Monate dieses Jahres an. Neben zubereiteten Gerichten werden Kunden in den Amazon-Supermärkten vor allem Lebensmittel für den täglichen Bedarf im Angebot finden.

Keine Expansion im digitalen Lebensmittel-Geschäft

Während Amazon das Lebensmittel-Geschäft im Offline-Bereich voranbringt, verhält es sich online recht defensiv. Eine Expansion des digitalen Lieferdienstes Amazon Fresh bleibt weiter aus, obwohl er seit bereits zwei Jahren existiert. Große Umsätze lassen sich mit ihm aber noch nicht generieren. Das gilt auch für die deutschen Ableger in Berlin, Hamburg und München.