Rocket Internet schreibt im laufenden Geschäftsjahr schwarze Zahlen

Letztes Jahr um die gleiche Zeit schrieb Rocket Internet noch rote Zahlen. Jetzt verkündet die Start-up-Schmiede einen satten Gewinn. Davon sind einige seiner Beteiligungen noch weit entfernt.

Rocket Internet schreibt im laufenden Geschäftsjahr schwarze Zahlen

Rocket Internet schreibt im laufenden Geschäftsjahr schwarze Zahlen

Lange Zeit musste Rocket Internet viele Rückschläge verkraften. Die Zeit der Misserfolge scheint nun endlich vorbei zu sein. In den letzten Monaten machte die Start-up-Schmiede Schlagzeilen mit seinen Beteiligungen, die wieder üppige Umsätze erzielen. Mittlerweile sorgt aber auch der Konzern selbst für Furore, indem er schwarze Zahlen präsentiert.

296 Millionen Euro Gewinn

Die Berliner ließen kürzlich verlauten, dass sie in dem laufenden Geschäftsjahr bis Ende September einen satten Gewinn erwirtschaftet hatten. Er soll zu dem Zeitpunkt bei 296 Millionen Euro gelegen haben. Letztes Jahr musste der Konzern noch einen Verlust melden. Nicht ganz so gut geht es seinen Beteiligungen HelloFresh oder Home24, die zwar zu den Zugpferden gehören, aber immer noch nicht profitabel sind.

 

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Börse, Quartalszahlen