14. Juni 2024

Autor: Bundesverband E-Commerce und Versandhandel

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) ist die Branchenvereinigung der Interaktiven Händler (d.h. der Online- und Versandhändler). Neben den Versendern sind dem bevh auch namhafte Dienstleister angeschlossen. Nach Fusionen mit dem Bundesverband Lebensmittel-Onlinehandel und dem Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler, repräsentiert der bevh die kleinen und großen Player der Branche. Der bevh vertritt die Brancheninteressen aller Mitglieder gegenüber dem Gesetzgeber sowie Institutionen aus Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus gehören die Information der Mitglieder über aktuelle Entwicklungen und Trends, die Organisation des gegenseitigen Erfahrungsaustausches sowie eine fachliche Beratung zu den Aufgaben des Verbands.
Depositphotos 340150392 S
©Depositphotos

OeNO zeigt kompletten CO2-Fußabdruck einer Online-Bestellung

Die OeNO Studie zur ökologischen Nachhaltigkeit des Onlinehandels in Deutschland zeigt erhebliche Einsparpotenziale. Der CO2-Fußabdruck einer Standard-Bestellung beträgt durchschnittlich 1.421 g, etwa das Neunfache eines Verbrenner-Auto-Kilometers. Im hypothetischen „Worst Case“ wären es 426 g.

Weiterlesen
Depositphotos 77935610 S
©Depositphotos

Schwache Konsumstimmung: Onlinehandel ohne positive Impulse

Die schwache Konsumstimmung hinterlässt Spuren im deutschen Onlinehandel. Die Umsätze sanken branchenweit um 13,9% auf 17,05 Mrd. Euro im dritten Quartal. Es gibt keine Abkehr vom Negativtrend. Der Markt erwartet kein baldiges Wachstum. Der Onlinehandel schrumpfte in allen Warenclustern. Die Kundenzufriedenheit und Bestellfrequenz bleiben hoch. Es handelt sich um konjunkturelle Effekte.

Weiterlesen
Depositphotos 35446195 S
©Depositphotos

Pflicht zur Einführung einer Widerrufsfunktion für digital abgeschlossene Kaufverträge: Widerrufsbutton schafft nur Verlierer

Gestern wurde im Europäischen Parlament eine Richtlinie über Fernabsatz-Finanzdienstleistungsverträge verabschiedet. Diese enthält jedoch auch eine Regelung zum Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen, die von der bevh und der Initiative Online Print als überflüssig und problematisch angesehen wird.

Weiterlesen