eBay for Charity: Der Online-Marktplatz hat fast eine Milliarde US-Dollar für wohltätigen Zweck eingesammelt

Vor fünfzehn Jahren startete die Spendenaktion «eBay for Charity». Seitdem sammelt der Online-Marktplatz von Verkäufern und Käufern Gelder ein, die einem wohltätigen Zweck zukommen. Seit Beginn der Initiative ist insgesamt eine Summe im siebenstelligen Bereich gespendet worden. Doch der Konzern strebt nach mehr.

Große Konzerne sind zwar erfolgreich, genießen aber in der Gesellschaft nicht unbedingt einen guten Ruf. Für viele stellen sie kapitalistische Unternehmen dar, die zu viel Marktmacht akkumuliert haben. Deswegen müssen sich diese Giganten gelegentlich legitimieren und ihr Image aufbessern. Am besten funktioniert das mit Wohltätigkeitsaktionen. Und so rief eBay bereits im Jahr 2003 eine Spendenaktion ins Leben, die bis heut anhält. Sie nennt sich schlicht «eBay for Charity» und gibt Käufern und Verkäufern die Möglichkeit, finanzielle Mittel für einen guten Zweck zu stiften.

eBay for Charity: Der Online-Marktplatz hat fast eine Milliarde US-Dollar für wohltätigen Zweck eingesammelt

eBay for Charity: Der Online-Marktplatz hat fast eine Milliarde US-Dollar für wohltätigen Zweck eingesammelt

Fast eine Milliarde US-Dollar seit dem Start

Im Rahmen der Aktion können Wohltätigkeitsorganisationen Gegenstände zu niedrigeren Gebühren versteigern und Unternehmen einen Teil ihrer Umsätze zur Verfügung stellen. Privatpersonen bietet sich hingegen die Gelegenheit, eigene Produkte zu verkaufen und den Erlös zu spenden. Das eingesammelte Geld geht an verschiedene Organisationen und Einrichtungen, wobei Verbraucher die jeweilige Institution selber auswählen können. Das Konzept scheint aufzugehen. Seit dem Startdatum hat eBay insgesamt 810 Millionen US-Dollar eingesammelt. 84 Millionen verteilte das Unternehmen allein im letzten Jahr, was einer Leistung von 160 Dollar pro Minute entspricht. Doch die Ambitionen sind höher: „Zusammen mit unseren eBay-Käufern und -Verkäufern wollen wir bis 2020 mehr als eine Milliarde Dollar für gemeinnützige Organisationen einsammeln“, sagt Brenda Halkias, die Generalmanagerin von «eBay for Charity».

Versteigerungen von Events und exklusiven Produkten

Dass der Online-Marktplatz im letzten Jahr so viel Geld einsammeln konnte, liegt unter anderem an einigen Exklusiv-Versteigerungen. Ebay gelang es zum Beispiel, einen Interessenten für ein Essen mit dem berühmten Investor Warren Buffet zu finden, der sich den Spaß 2,7 Millionen US-Dollar kosten ließ. Weitere 800.000 US-Dollar sammelte das Unternehmen für den Verkauf einer Skulptur des chinesischen Künstlers Ai Weiwei ein. Die Gitarre des Musikers Ryan Adams ging hingegen für 63.000 US-Dollar über die Theke. Nicht minder spektakulär war die Versteigerung eines Gedenk-Geldscheins zum aktuellen Star-Wars-Film «The Last Jedi» auf der britischen eBay-Seite, die knapp 185.000 Pfund einbrachte. Das Geld kam einer Kinderhilfsorganisation zugute.

eBay for Charity: Der Online-Marktplatz hat fast eine Milliarde US-Dollar für wohltätigen Zweck eingesammelt was last modified: by
eBay

eBay ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den weltweit größten Online-Marktplatz betreibt. Es wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar in San José (Kalifornien) unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Auch in Europa, etwa in Deutschland, der Schweiz und Österreich, bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen an. Bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst PayPal zum Unternehmen.

Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz mit flohmarktähnlichem Charakter zu einer Business-to-Consumer-Plattform, das heißt, es wird Neuware von kommerziellen Händlern angeboten, im Unterschied zu den Gebrauchtwaren privater Anbieter.



Kategorien: eBay

Schlagworte:, ,