Das geheime Weihnachtsgeschäft: Wenn Online-Händler im Januar durchstarten

Wenn das neue Jahr beginnt, liegt für die meisten Online-Händler die anstrengendste Zeit hinter ihnen. Für einige beginnt jedoch erst mit dem neuen Jahr das größte Geschäft des Jahres: Das geheime Weihnachtsgeschäft im Januar. So auch für Jan Hamisch. In seinem eBay Shop Contor23 verkauft er Hüllen und Zubehör für Tablets. „Viele Kunden entscheiden sich im Verlauf der ersten zwei bis drei Wochen nach Weihnachten für entsprechendes Zubehör ihrer neuen Geräte. Das ältere Tablet wird dann oft an Familienangehörige oder Bekannte weitergegeben. Daraus entsteht in einer zweiten Welle eine große Nachfrage nach neuem Zubehör für Geräte älterer Generationen. Diese gestiegene Nachfrage zieht sich bis in den Februar“, erzählt Jan Hamisch. Nicht zuletzt Weihnachtsgeld und Gutscheine sowie Vorsätze für das neue Jahr sorgen dafür, dass Händler auch im Januar starke Umsätze erzielen können.

Das geheime Weihnachtsgeschäft: Wenn Online-Händler im Januar durchstarten

Das geheime Weihnachtsgeschäft: Wenn Online-Händler im Januar durchstarten – pixabay.com ©morzaszum (Creative Commons CC0)

Aktuelle Datenauswertungen von eBay zeigen: Fast fünf Prozent aller gewerblichen eBay-Händler in Deutschland machen im Januar das größte Geschäft. 50 Prozent oder mehr ihres gesamten Jahresumsatzes erzielten sie 2017 im ersten Monat des neuen Jahres. Knapp vier Prozent erwirtschafteten in dieser Zeit sogar mehr als 70 Prozent ihres Gesamtumsatzes. Insbesondere galt dies für Händler aus der Kategorie Haus & Garten: Mit 22 Prozent stammten die meisten eBay-Händler mit einem besonders umsatzstarken Januar aus dieser Kategorie. Dahinter folgten die Kategorien Elektronik mit 20 Prozent und Fashion mit 17 Prozent.

Zu den eBay-Händlern mit einem besonders starken Januargeschäft gehört auch Felix Kölbel. In seinem eBay Shop Uhrenatelier-Halle verkauft er Luxusuhren, die besonders im Januar stark nachgefragt sind: „Aus meiner Sicht verschenkt man eher selten Uhren im Hochpreissegment, sondern kauft sie sich tendenziell eher selbst. Viele Kunden beschenken sich nach Weihnachten noch einmal selbst oder kaufen sich von Geldgeschenken eine neue Uhr“, erzählt er.

Neben dem Einlösen von Geldgeschenken gibt es jedoch auch andere Gründe für ein starkes Januargeschäft. Insbesondere im Geschäftskunden-Bereich sind zu Beginn eines neuen Jahres einige (Neu-)Anschaffungen notwendig. Das weiß auch Gerd Streul. In seinem eBay Shop CompCom verkauft er neben Druckern auch Software-Lizenzen für Finanz-Buchhaltung und Warenwirtschaft. „Die meisten Software-Lizenzen gelten für genau ein Jahr. Viele unserer Kunden haben ihre Lizenzen zu Beginn des neuen Jahres gekauft, da ist das Geschäftsjahr gleichzeitig das Kalenderjahr. Die Lizenzen laufen dann entsprechend im Dezember oder Januar aus, weshalb wir die meisten unserer Software-Lizenzen rund um den 1. Januar verkaufen“, erzählt er.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , ,