Black Friday: Walmart-Tochter ModCloth schließt am Mega-Event seine Webseite

Die Rabatt-Schlacht kann beginnen. Auf den «Black Friday» freuen sich Händler wie Kunden. Doch die Walmart-Tochter «ModCloth» will sich in diesem Jahr völlig heraushalten. Sie verzichtet nicht nur bewusst auf den möglichen Umsatz, sondern spendet auch noch eine beträchtliche Summe.

Wenn der «Black Friday» naht, reiben sich alle Händler die Hände, nur einer nicht: die Walmart-Tochter «ModCloth». Der Anbieter von Frauen-Mode hat kurzerhand beschlossen, in diesem Jahr zum Zeitpunkt des Shopping-Events seine Webseite zu schließen. Allein das ist eine öffentlichkeitswirksame Aussage, die dem Händler Aufmerksamkeit garantieren dürfte. Doch «ModCloth» belässt es nicht bei diesem Schritt, sondern legt nach: Der Anbieter will nicht nur auf den Umsatz verzichten, sondern auch noch fünf Millionen Dollar an die gemeinnützige Organisation «Dress for Success» spenden.

Black Friday: Walmart-Tochter ModCloth schließt am Mega-Event seine Webseite

Black Friday: Walmart-Tochter ModCloth schließt am Mega-Event seine Webseite
pixabay.com ©jarmoluk (Creative Commons CC0)

Mitarbeiter müssen am «Black Friday» nicht arbeiten

Die begünstigte Einrichtung ist für ihren Einsatz für Frauen bekannt, die über wenig finanzielle Mittel verfügen. Ihnen hilft «Dress for Success» auf verschiedene Art und Weise. Die Hauptaufgabe besteht jedoch darin, sie bei der Job-Suche zu unterstützen. Mit dem Geld von «ModCloth» kann sich die Einrichtung breiter aufstellen. Zusätzlich zur Spende möchte die Walmart-Tochter einen Social-Media-Contest veranstalten, der ebenfalls einem wohltätigem Zweck dient. Er soll Informationen darüber liefern, wer aus der «ModCloth»-Comunity gemeinnützig tätig ist. Um die eigene Fürsorglichkeit zu unterstreichen, gewährt der Mode-Händler seinen Mitarbeiter am «Black Friday» einen freien Tag.

Black Friday: Walmart-Tochter ModCloth schließt am Mega-Event seine Webseite was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Optimizely-Studie: Junge Generation stellt neue Herausforderungen an Online-Shops Optimizely, eine der weltweit führenden Plattformen zur Optimierung der Benutzererfahrung für Webseiten und Mobile Apps, veröffentlicht eine in Zusammenarbeit mit Opinionography durchgeführte, unabhängige Studie über das Einkaufsverhalten von Verbrauchern beim Online-Shopping. Es wurde untersucht, w...
Social Commerce: Die App „Shoppen“ soll in Köln die Brücke zwischen Online- und stationäre... Neben Berlin etabliert sich derzeit auch Köln als eine Stadt, in der beinahe täglich ein Start-up entsteht. Viele ihrer Produkte sind innovativ und stärken den Einzelhandel. Das gilt zum Beispiel für die App „Shoppen“, mit der Nutzer die Ware aus den lokalen Geschäften nach Hause liefern lassen könn...
Finanzielle Anreize reduzieren Rücksendungen von Mode-Artikel Eine aktuelle Erhebung des IFH Köln und AZ Direct zeigt: Mit finanziellen Anreizen können Mode-Händler Rücksendungen am ehesten verringern. Gebühren oder Einschränkungen sind seltener geeignet. Für die Untersuchung wurden rund 1.500 Verbraucher zu ihren Fashion-Käufen via Internet oder Katalog befra...
idealo gibt Tipps zu Sonderangeboten: Wie man diese erkennt – und selbst findet In stationären Geschäften sind es die großen „SALE!“-Schilder, im Web-Shop prominent platzierte Angebote: Winkt ein hoher Preisnachlass, ist die Kauflust bei vielen Konsumenten am größten und der Entscheidungsprozess kurz. Es wird sofort gekauft, ohne zu wissen, ob das feilgebotene Sonderangebot tat...
eBay Deals Festival eBay Deutschland startet am 6. Juni 2013 sein eBay Deals Festival. 7 Tage lang wird es insgesamt 77 Sommerangebote zu guten Preisen geben. Täglich ab 8:00 Uhr gibt es 11 neue Schnäppchen, die die eBay WOW!-Offerten ergänzen. Angeboten werden Artikel unter anderem aus den Bereichen Elektron...
Studie zum kostenlosen Rückversand bei deutschen Online-Shops Seit 2014 obliegt es dem Händler, ob er im Widerrufsfall die Kosten für den Rückversand von online bestellten Waren übernehmen oder an den Kunden weitergeben möchte. Eine Erleichterung für Händler mit hohen Retourenquoten. Dennoch tragen viele Händler die Rücksendekosten freiwillig. Wo Händler be...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,