Jurbuy: Roland testet Ad-hoc-Rechtsschutz für eBay-Käufe

Roland Rechtsschutz testet derzeit im Rahmen eines Pilotprojekts ein Produkt, mit dem Kunden ihren privaten eBay-Kauf absichern können. Seit Ende Dezember ist das Produkt JurBuy abschließbar und wird über die Online-Auktionsplattform beworben.

„Online shoppen ist schnell und bequem“, erläutert Dr. Sebastian Lütje, Leiter Produktmanagement von Roland Rechtsschutz, die Idee. „Gleichzeitig hat unsere Marktforschung ergeben, dass 51 Prozent der User die Gefahr, Opfer eines Fake Shops zu werden, als sehr hoch oder hoch einstufen. Ohne rechtlichen Beistand zu seinem Recht zu kommen, erfordert dann oft einen langen Atem und das nötige Kleingeld. Dennoch möchte nicht jeder Verbraucher direkt einen umfassenden Rechtsschutz abschließen. Genau hier setzt JurBuy an: Wir greifen den Trend zu Ausschnittdeckungen auf und wenden uns ganz bewusst den internetaffinen Kunden zu.“

Kommt zum Beispiel die Ware trotz Vorkasse nicht an, ist sie beschädigt oder wird anstelle eines Markenprodukts ein Plagiat geliefert, können sich Versicherte mit fachkundiger Unterstützung zur Wehr setzen. Gleichzeitig bezahlen sie ausschließlich für den Schutz, den sie im Einzelfall konkret benötigen.

Jurbuy: Roland testet Ad-hoc-Rechtsschutz für eBay-Käufe

Automatisches Vertragsende, gestaffelte Prämien

Über eBay gelangen Interessenten direkt auf die Website jurbuy.de und können das Produkt dort abschließen – auch noch bis zu 24 Stunden nach dem eBay-Kauf. Der Schutz besteht ein Jahr lang für diese eine spezifische Anschaffung, danach endet der Versicherungs-Vertrag automatisch. JurBuy funktioniert also wie eine Art Ad-hoc-Rechtsschutz. „Gerade im Internet suchen Verbraucher schnelle, einfache und unkomplizierte Lösungen. Dem tragen wir mit JurBuy Rechnung“, erklärt Dr. Sebastian Lütje.

Die Prämie staffelt sich nach dem Preis des versicherten Kaufs. Hat der Nutzer beispielsweise eine Uhr im Wert von 300 Euro erworben, kostet der Schutz über JurBuy einmalig 5,90 Euro. Generell können Einkäufe bis zu einem Warenwert von 20.000 Euro versichert werden. Im Fall eines Rechtsstreits erhalten die Kunden eine telefonische Rechtsberatung oder eine Mediation im Wert von bis zu 250 Euro. Bei teureren Streitfällen sind gegen 50 Euro Selbstbeteiligung die entstehenden Kosten bis zu 30.000 Euro abgesichert.


Dieser Artikel ist eine Presseinformation!
Möchten Sie ebenfalls Ihre Pressemitteilungen auf onlinemarktplatz.de und zusätzlich bei Twitter, Facebook, Google+ und Co. veröffentlichen? Dann klicken Sie hier für weitere Information!


Jurbuy: Roland testet Ad-hoc-Rechtsschutz für eBay-Käufe was last modified: by

Ähnliche Beiträge

test.de prüft Aussagefähigkeit der Datenschutzerklärungen verschiedener Internet-Unternehm... Wer sich bei Online-Unternehmen anmeldet, muss den Erklärungen zustimmen. Test.de hat 16 Daten­schutz­erklärungen bekannter Internet­dienste im Hinblick auf Verständlich­keit und Aussagekraft geprüft. Von Amazon bis Zalando wollte test.de wissen, wie aussagekräftig die Bestimmungen aus Verbrauche...
Spam-Herkunft aus Deutschland gemäßigt Der Kaspersky-Spam-Report Juni 2011 zeigt auf, dass im Juni mit 16,4% die meisten Spam-Mails erneut aus Indien gekommen sind. Die größte Zuwachsrate jedoch bei der Herkunft ungesetzlicher Werbemails habe Brasilien verzeichnet. Brasilien habe im Juni mit 11,2% Rang 2 der Spam-Herkunftsländer bel...
Einschätzungen von eBay, Amazon und Google auf der Channel Catalyst in London Scot Wingo CEO von ChannelAdsvisor hat diese Woche live von der Catalyst UK aus London berichtet.  Wingo schreibt, dass er immer wieder gerne den E-Commerce in Großbritannien beleuchtet, weil der britische Markt nicht nur der größte in Europa ist, sondern auch, weil er erstaunliche Fakten biete: 54%...
Der Anfang vom Ende für Paypal? Die digitale Welt steht niemals still und der Konkurrenzkampf um Kunden wächst ständig. Das bekommt auch die einstige Ebay-Tochter Paypal kräftig zu spüren. Paypal, ursprünglich als digitale Brieftasche mit den Optionen zum Bezahlen weltweit, Geld an Freunde verschicken, Geld leihen und mehr ange...
Gestohlene Zugänge zu Einkaufsplattformen werden auf einschlägigen Portalen zum Kauf angeb... Die Einkaufsplattformen im Internet wie Amazon, eBay, Zalando, aber auch kleine Webshops setzen die Nutzung von Passwörten voraus. Doch Vorsicht beim Umgang mit den Passwörtern, denn Cyber-Kriminelle kaufen und verkaufen gestohlene Accountdaten über das Internet. Gestohlene Zugänge zu Einkaufspl...
Neues Gesetz zur Internet-Sicherheit wird auf den Weg gebracht Heise.de berichtet, dass Verhandlungsführer des EU-Rates und des Parlaments übereingekommen sind, ein gemeinsames Konzept für eine Vorschrift zur Netzwerk- und Informationssicherheit zu erstellen. Auf einige Internet-Anbieter kommen damit neue Auflagen zu. Durch die neuen Regeln soll die IT bei B...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , , ,