Amazon Fashion ruft mit der Kampagne #SaySomethingNice zu mehr Komplimenten in sozialen Netzwerken auf

Amazon Fashion startet heute die Social Media-Kampagne #SaySomethingNice. Gemeinsam mit Modebloggerinnen und Influencern aus der Fashionszene, ruft Amazon Fashion dazu auf, den persönlichen Modestil anderer weniger zu verurteilen und stattdessen Individualität zu feiern.

Die Kampagne #SaySomethingNice startet mit einer Reihe von Videos in denen die Fashion-Influencer Masha Sedgwick, Susie Bubble, Freddie Harrel, Camille Charriere, Gala Gonzalez, Samar Seraqui di Buttafoco, Hana Tajima und Clementine Desseaux zu sehen sind. Die Bloggerinnen berichten, wie sie selbst in den sozialen Netzwerken für ihren Modestil kritisiert und durch negative Kommentare beeinflusst wurden. Allerdings geben auch sie offen zu, in der Vergangenheit andere aufgrund ihres Aussehens online kritisiert zu haben. Die Starblogger versprechen zukünftig negative Kommentare auf Social Media-Plattformen zu vermeiden und anderen unter dem Hashtag #SaySomethingNice Komplimente für ihren Stil zu machen.

Amazon Fashion ruft mit der Kampagne #SaySomethingNice zu mehr Komplimenten in sozialen Netzwerken auf

Amazon Fashion ruft mit der Kampagne #SaySomethingNice zu mehr Komplimenten in sozialen Netzwerken auf

In den sozialen Medien werden mehr modebezogene Inhalte geteilt als je zuvor. Allein auf Instagram findet man über 82 Millionen Posts unter dem Hashtag #OOTD (Outfit of the Day). Leider wird aber auch zunehmend negative Kritik geäußert und sich über die Kleidung und den Stil anderer lustig gemacht. Dieses Phänomen ist auch als „Outfit-Shaming“ bekannt. In einer von Amazon Fashion beauftragten Umfrage gaben 55 % der Frauen an, schon einmal hinsichtlich ihrer modischen Entscheidungen kritisiert worden zu sein.

„Wir alle möchten mit unserem Stil und unserer Persönlichkeit von anderen akzeptiert werden. Doch wer kann schon ehrlich von sich behaupten, noch nie jemanden rein aufgrund seines
Kleidungsstils bewertet zu haben?“, so Siobhan Mallen, Content Director bei Amazon Fashion Europe. „Die Kampagne #SaySomethingNice soll uns alle dazu inspirieren, dieses Verhalten zu überdenken und uns dafür einzusetzen, dass jeder genau das anziehen kann, was ihm gefällt –ohne Angst haben zu müssen, dafür kritisiert oder belächelt zu werden.“

Mit der neuen Kampagne knüpft Amazon Fashion an die erfolgreiche Online-Filmreihe „I Wish I Could Wear“ an. Die Videos wurden von dem bekannten Modefotografen Rankin gedreht und seit ihrem Launch im November 2015 über fünf Millionen Mal aufgerufen.3 Darin unterstützen ein Albino Model, eine Plus-Size-Aktivistin und die Modebloggerin London Tall Girl drei ganz normale Frauen, die sich zuvor in sozialen Netzwerken über ihre Unsicherheit bezüglich ihrer Hautfarbe, ihres Gewichts und ihrer Größe geäußert hatten.

Die Kampagne #SaySomethingNice ist auf YouTube sowie den Facebook- und Instagram-Seiten von Amazon Fashion zu sehen. Unter dem Hashtag #SaySomethingNice kann jeder anderen in sozialen Netzwerken Komplimente für ihren Stil machen und so Teil der Kampagne werden.

[box]pfeil Amazon Fashion Webseite

pfeilInstagram @amazonfashionEU

pfeilFacebook: https://www.facebook.com/AmazonFashionDE

pfeilYouTube: www.youtube.com/amazonfashioneu[/box]

 

Amazon Fashion ruft mit der Kampagne #SaySomethingNice zu mehr Komplimenten in sozialen Netzwerken auf was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Chiara Ferragni ist das Gesicht der Amazon Fashionkampagne 2016 Chiara Ferragni ist das Gesicht Amazon Fashionkampagne 2016 Amazon Fashion freut sich Chiara Ferragni, digitale Stil-Ikone und Gründerin des Modeblogs TheBlondeSalad.com, als europäische Markenbotschafterin der Frühjahr-/Sommersaison 2016 zu präsentieren. Chiara wird das Gesicht der europawe...
eBay Großbritannien und Amazon Großbritannien im Facebook Commerce Index weit oben Im Juli dieses Jahres gab es sowohl für eBay als auch für Amazon ein signifikantes Wachstum auf den Social Media Seiten, wie der aktuelle UK Facebook Commerce Index von Channel Advisor aufzeigt. Der ChannelAdvisor Facebook Commerce Index ist eine neue Art den Facebook Commerce zu verfolgen und wurde...
Produktsuche beginnt inzwischen verstärkt auf Amazon – nicht mehr bei Google Nach einem Bericht von Forrester Research starten immer weniger Online-Käufer ihre Produktsuche auf Google. Mehr und mehr Verbraucher beginnen ihre Suche mittlerweile auf Amazon. Das erklärt Vize-Präsident und e-Business Analyst Sucharita Mulpuru von Forrester, der auf Internet-Retailer zitiert wird...
EHI-Studie – Top-1.000-Onlineshops: Mehr Marktplatzaktivität Der deutsche E-Commerce-Umsatz hat 2017 weiter zugelegt, wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. Allerdings sind es vor allem die großen Shops, die das stärkste Wachstum verzeichnen, während das Umsatzwachstum der kleineren Onlinehändler der zweiten Hälfte des Rankings der Top-1.000-Onli...
Amazon stellt Fire TV Stick 4K mit neuer Alexa-Sprachfernbedienung zur Geräte-Steuerung vo... Mit dem Fire TV Stick 4K kündigt Amazon heute den leistungsstärksten Streaming-Stick an, sowie eine neue Alexa-Sprachfernbedienung, die beide gemeinsam für 59,99 Euro erhältlich sind. Die neue Alexa-Sprachfernbedienung wird zudem auch einzeln für 29,99 Euro angeboten. „Wir haben von Kunden gehört...
Die „Bot-Revolution“ – Wie künstliche Intelligenz den Kundenservice der ... Künstliche Intelligenz verändert unser tägliches Leben. Galt der Touchscreen bei Smartphones vor zehn Jahren noch als Sensation, ist er heute völlig selbstverständlich geworden. Die nächste große Veränderung, die ähnlich einschneidend sein wird, erobert gerade weltweit die Märkte: Sprache als neues ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Amazon

Schlagworte:, ,