Amazon Lockers in Deutschland im internen Probebetrieb

Amazon Lockers in Deutschland im internen Probebetrieb

Amazon Lockers in Deutschland im internen Probebetrieb

Seit November 2011 können US-amerikanische Amazon-Kunden Bestellungen an eine Art Amazon-eigene Packstation (Amazon Lockers) liefern lassen. Zur Abholung der bestellten Ware muss der Kunde einen Code eingeben, der das entsprechende Schließfach öffnet.

Im Februar 2016 wurden Amazons Pläne für die Amazon Lockers in Deutschland bekannt, einem Konkurrenzdienst zu den DHL Packstationen. Angeblich gibt es derzeit einen internen Testlauf dieser Packstationen in Deutschland.

In den Logistikzentren Bad Hersfeld, Pforzheim sowie Rheinberg und in den Büros in München und Berlin werden aktuell solche Lockers im Probelauf getestet. Amazon kooperiert hierfür mit Hermes. Amazon-Angestellte können ihre Bestellungen an diesen Stationen abholen. Die Abholboxen bieten 55 Fächer verschiedener Größe und einen angebrachten Touchscreen mit Scanner.

Der an den Stationen einzugebende Code wird per SMS oder Mail übermittelt. Ferner soll es noch einen QR-Code geben, den man scannen kann. Die Lieferung muss innerhalb von 3 Tagen abgeholt werden, ansonsten wird die Ware automatisch an Amazon zurückgeleitet und der Kaufpreis zurückerstattet.

Wann und ob die Abholung an Amazon Packstationen serienmäßig in Deutschland eingeführt wird ist noch nicht klar.

Amazon Lockers in Deutschland im internen Probebetrieb was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,