Amazon USA belohnt Verkäufer die Gratisversand anbieten

Amazon USA hat große Veränderungen vorgenommen, von denen Marktplatz-Verkäufer, die kostenlosen Versand anbieten, profitieren. Amazon-Sprecher Erik Fairleigh sagte gegenüber eCommerceBytes, dass bei Amazon USA Kunden jetzt den Mindestbestellwert von 35 US-Dollar, ab dem Gratisversand angeboten wird, ebenso mit kostenfrei angebotenen Artikeln von Marketplace- Händlern kombinieren können.Amazon USA belohnt Verkäufer die Gratisversand anbieten

Die Erweiterung des Programms verdreifacht die Millionen von Artikeln, die für den Gratisversand berechtigt sind. Kunden können ganz einfach herausfinden, welche Elemente für den Mindestbestellwert des Gratisversands in Frage kommen, denn alle in Frage kommenden Produkte sind „versandkostenfrei“ auf der Produktseite versehen.

Amazon führte das Free Super Saving-Programm im Jahr 2001 ein. Damals lag der Mindestbestellwert noch bei über 99 Dollar. In der Folge senkte Amazon den Wert auf 49 Dollar und dann auf 25 Dollar. Im Oktober 2013 hob Amazon die Schwelle auf 35 Dollar an.

Ob Amazon Deutschland die Einführung der neuen Versandregelung plant ist aktuell nicht  bekannt.

Amazon USA belohnt Verkäufer die Gratisversand anbieten was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon USA: Leichtgewichtige Artikel werden kostenfrei versandt – auch für Nicht-Pri... Amazon USA hat damit begonnen, Artikel von geringem Gewicht (maximal 8 Unzen, etwa 230 Gramm) ab sofort auch ohne Amazon Prime-Mitgliedschaft versandkostenfrei auszuliefern, das berichtete Bloomberg. Der Bestellwert darf zudem 10,00 US-Dollar nicht überschreiten und die Größe des Päckchens muss bei ...
Amazon Studenten-Programm jetzt auch in Deutschland verfügbar Amazon USA wartete schon seit längerem mit Programmen für verschiedene Personengruppen auf. So startete bereits im Juli 2012  Amazon Mom – das Programm nur für Eltern und fast zeitgleich auch das Programm für College Studenten, das Amazon Students heißt, und den Studenten für ein 1 Jahr lang den...
Amazon Prints: Neuer Service für Fotografie-Druck bringt die Konkurrenz mit niedrigen Prei... Amazon sorgt mit einem neuen Service wieder für Furore. Unter der Bezeichnung „Amazon Prints“ steht Kunden seit letzter Woche ein Dienst zur Verfügung, den sie für den Ausdruck von Fotografien und Fotobüchern nutzen können. Die Preise für die jeweiligen Produkte sind jedoch so niedrig, dass die Konk...
Amazon schließt MyHabit Mode Webseite Vor mehr als einem Jahr plante Amazon, respektive die drei Tochterunternehmen Amazon Fashion, East Dane und MyHabit in den Designer-Modemarkt mit dem Verkauf von Bekleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires teurer Marken mit Luxus-Ruf vorzustoßen. Ende Mai aber schließt Amazon seine MyHabit M...
Amazon USA erhöht Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung auf 49 Dollar Amazon hob in den USA den Mindestbestellwert für den kostenfreien Versand für Nicht-Prime-Abonnenten an. Das Unternehmen erklärte am 22.02.2016, dass Nicht-Prime-Mitglieder mindestens 49 Dollar pro Bestellung ausgeben müssen, um sich für den Gratisversand zu qualifizieren. Bislang lag der Dollar. Fü...
Amazon beendet das Abenteuer Smartphone und stellt den Verkauf des Fire Phone ein Mit dem Fire Phone wollte Amazon den Smartphone-Markt revolutionieren. Das Android-Smartphone aber konnte weder die Kunden noch die Experten begeistern. Mit deutlichen Preisreduzierungen reagierte der Konzern auf das fehlende Interesse. Bei 649 Dollar lag der Ausgangspreis. Zuletzt kostete das Fire ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,