Amazon Prime Now: Lieferungen innerhalb von 1 Stunde

In Großbritannien testet Amazon die Auslieferung am gleichen Tag schon seit Oktober 2014. Für Prime-Kunden ist der Service  dort erst einmal kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen je Bestellung umgerechnet etwa 6,30 Euro, wenn die Auslieferung am selben Tag ausdrücklich gewünscht wird.

Amazon USA: Die Prime-Familie wächst mit der Einführung von Prime Now

Amazon USA: Die Prime-Familie wächst mit der Einführung von Prime Now

In den USA startete Amazon nun Prime Now, ein noch schnellerer Dienst und neues Mitglied in der großen Prime-Familie. Ab sofort werden in ausgesuchten Gebieten im New Yorker Stadtteil Manhattan die georderten Artikel binnen einer Stunde ausgeliefert. Das Ganze funktioniert über eine dafür eingerichtete mobile App (für iOS und Android-Geräte), über die die Bestellung getätigt werden muss. Ein zwei-Stunden-Lieferservice ist kostenlos, der Ein-Stunden-Lieferservice kostet 7,99 Dollar. Bestellt werden können zehntausende Artikel des täglichen Bedarfs.

Prime Now kann zwischen sechs Uhr morgens und Mitternacht an sieben Tagen der Woche genutzt werden.

Amazon Prime Now: Lieferungen innerhalb von 1 Stunde was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon Dash Button: Unternehmen zahlen 15 US-Dollar je verkauftem Button plus Umsatzbeteil... Wie läuft das Amazon Dash Button Business? Das Wall Street Journal hat Dokumente von Amazons Business mit den Dash Buttons einsehen können. Den Unterlagen zufolge zahlen die verschiedenen Unternehmen dem Konzern 15 US-Dollar je verkauftem Button und beteiligen Amazon ferner mit 15% an allen folg...
Amazon Flex – Auslieferung durch Privatpersonen bei Amazon gestartet Was im Sommer 2015 noch als Gerücht gehandelt wurde, setzt Amazon USA nun um: Amazon startet damit private Fahrer via Amazon Flex für die Auslieferung von Paketen einzusetzen. 18 bis 25 US-Dollar sollen dafür bezahlt werden. Amazon Flex wurde in der US-Metropole Seattle gestartet, Manhattan, Balt...
Amazon USA startet mit erster offizieller Händler-App Amazon USA startet mit erster offizieller Händler-App Wenn Amazon-Händler bisher ihre Geschäfte mobil bearbeiten wollten, so konnten sie nur auf App-Angebote von Drittanbietern zurückgreifen. Das jedoch birgt mitunter Sicherheitsprobleme. Vor ein paar Tagen hat Amazon nun seine erste eigene iOS-...
Amazon USA startet den neuen Service Kindle MatchBook Eines kritisierten die Nutzer von Amazons Kindle bisher immer: Es müsste eine Option geben, die Print- und Digital-Ausgaben von Büchern zusammen rabattiert kaufen zu können. Das ist jetzt möglich: Amazon ist in den USA am 29. Oktober 2013 offiziell mit dem bereits angekündigten Programm Kindle Ma...
Amazon Appstore nun auch in Japan eröffnet Amazon USA ist mit seinem Android App Store jetzt auch in Japan an den Start gegangen. Hierdurch haben auch japanische Kunden Zugang zu ausgesuchten Android Apps. Amazon Appstore nun auch in Japan eröffnet Amazon.com bietet unter der japanischen Adresse eine große Auswahl an Spielen und Andro...
Amazons Service „Test Drive“ um Beta-Version im Android AppStore erweitert Vor etwa einem Jahr führte Amazon USA die Funktion Test Drive auf Amazon.com ein. Hierbei handelt es sich um einen Service, der es den Usern gestattet, Software vor einem Internet-Kauf 30 Minuten lang im Browser zu testen. Jetzt wurde „Test Drive“ im Android Appstore durch eine Beta-Version erwei...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,