Amazon präsentiert Fire TV-Stick

Amazon stellte heute den HDMI-fähigen Fire TV Stick vor, einen eigenen, leistungsfähigeren Rivalen als Googles Chromecast. Der Fire Stick ist mit 39 US-Dollar (inkl. kleiner Fernbedienung) sehr viel günstiger, als das Fire TV Set-Top zu 99,00 Euro. Zwei Tage lang wird Amazon seinen Prime-Kunden als Dankeschön den Stick zum Preis von 19 Dollar anbieten.Amazon präsentiert Fire TV-Stick

Im Fire TV Stick integrierte Amazon einen internen Speicher von  8GB. Der Stick soll den Zugriff auf das komplette digitale Amazon-Angebot bieten. Prime Instant Video und Musik, Netflix aber ebenso Spotify zur Musikwiedergabe werden unterstützt. Flappy Birds und Tetris sollen als Spiele ebenfalls verfügbar sein.

Im Vergleich zu der Fire TV Set-Top ist der Stick technisch weniger leistungsfähig. So wird er beispielsweise nur von einem Zweikern-Chip und nicht von einem Vierkernprozessor angetrieben. Er verfügt nur über nur 1GB Arbeitsspeicher und damit 50% als die Box.

Vorbestellt werden kann der Stick ab sofort. Ab dem 19. November will Amazon dann mit der Auslieferung beginnen. Zum Deutschland-Start gibt es bislang keine Angaben.

Ähnliche Beiträge

DVB-T ade: Mit Amazon Fire TV weiterhin Live TV genießen Wenn das terrestrische digitale Fernsehen über DVB-T zum 29. März 2017 schrittweise eingestellt wird, bleiben in vielen deutschen Wohnzimmern die Fernsehapparate schwarz und Betroffene müssen umstellen. Wer neue Wege einschlagen möchte, kann mit Amazon auf eine Alternative zurückgreifen: Mit Amazon ...
Das Amazon Prime-Ökosystem wird immer weiter ausgebaut Amazon möchte seinen Prime-Instant Video Service durch andere On-Demand-Netzwerke erweitern. Das ermöglicht dem Unternehmen in das Web-TV-Umfeld tiefer einzutauchen. Noch wichtiger ist, dass die Erweiterung den Gesamtwert des Amazon Prime-Ökosystem stärkt, sodass Amazon mit weiteren Registrierungen ...
Ex Top Gear Jeremy Clarkson wirbt für den Amazon Fire TV Stick und mehr zur Kult-Serie Jeremy ClarksonFoto: twitter.com/jeremyclarkson Amazon hatte am 30. Juli bestätigt, dass man die drei bisherigen Präsentatoren der BBC-Auto-Show Top Gear, Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May unter Vertrag genommen hat. Nach dem Rausschmiss bei der BBC ist Amazon Prime die neue Heim...
Amazon Prime Music: Steht der Start in Deutschland kurz bevor? Im Juni 2014 startete Amazon in den USA seinen Musik-Streaming Dienst Prime Music. Amazon Kunden können damit auf mehr als eine Million Songs zugreifen. Der Dienst ist eine Erweiterung von Amazon Prime und ist in den Gebühren für Amazon Prime enthalten – es fallen also keine zusätzlichen Kosten an. ...
Video-Streaming Markt: Amazon kämpft mit harten Bandagen Amazon wird, wie bereits berichtet, das Apple TV (und Googles Chromecast) zum 29.10.2015 aus seinem Sortiment nehmen. Damit möchte Amazon  sein Amazon Prime- und sein Instant Video Business schützen, so die Meinung von Alcaraz Research auf seekingalpha. Klar werde der weltweite Vertrieb des Apple...
Amazon plant angeblich Live-Streaming Angebot Die fast im Wochentakt angekündigten neuen Features und Angebote von Amazon werden offenbar nicht weniger. Wie bei Bloomberg und bei dem Kenner der Szene Dan Rayburn zu lesen ist, könnte Amazon den Einstieg ins Live-Streaming Angebot planen. Im Bereich Videostreaming ist Amazon ja bereits mit Prime ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:,