Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Das lebenslange Rückgaberecht für Möbel aller Art, das Ikea im August 2014 in Deutschland einführte, schlug hohe Wellen. Doch jetzt stellte Deutschland-Chef Betzel klar, dass das lebenslange Umtausch-Versprechen nicht für alte, gebrauchte Möbel gelte. Da gehe es auch um gesunden Menschenverstand. Wer 15 Jahre mit seiner Küche glücklich sei, könne diese danach nicht einfach umtauschen: „Das Geschäftsmodell hält auch Ikea nicht aus.“

Viele Experten wunderten sich schon damals darüber, dass Ikea selbst alte, abgenutzte Möbel zurücknehmen wollte.

Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Auf Nachfrage von derwesten.de teilte die Ikea-Pressestelle mit: „Wir vertrauen unseren Kunden und gehen davon aus, dass die Kunden das neue Rückgaberecht nicht ausnutzen. Das bedeutet, dass sie die Produkte nur zurückbringen, wenn sie wirklich nicht damit zufrieden sind.“

Thomas Roeb, Handelsexperte an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, äußert sich kritisch zur PR-Strategie des Möbelkonzerns. „Es ist keine gute Idee, etwas zu versprechen, was sich als nicht einlösbar herausstellt“, sagt Roeb. „Ikea läuft Gefahr, den Eindruck zu erwecken, die Kunden nicht ernst zu nehmen.“

Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Home24 eröffnet Showroom in Berlin In letzter Zeit ist der Trend zu beobachten, dass sich erfolgreiche Online-Unternehmen auch stationär ausbreiten. Das gilt für Amazon genauso wie für den Möbel-Versender Home24. Der Berliner Händler verfolgt hierbei mehrere Strategien, zu denen auch die Eröffnung von Showrooms gehört. Seit wenigen M...
Digitaler Möbelhandel: Der Online-Umsatz wächst in der Branche schnell Im letzten Jahr konnte IKEA seinen Online-Umsatz deutlich steigern. Der Erfolg des schwedischen Giganten ist bezeichnend für die ganze Möbelbranche. Denn der E-Commerce-Anteil wächst hier rasant, wie die neusten Zahlen verdeutlichen. Allerdings gibt es auch negative Tendenzen. Der Möbelbranche fi...
Stationäre Händler kämpfen mit großzügigen Umtauschangeboten und Rückgabefristen um ihre E... Immer mehr Menschen kaufen online ein. Deswegen stehen viele stationäre Händler unter Druck und fürchten um ihre Existenz. Damit ihnen die Kunden nicht in Scharen weglaufen, unterbreiten sie ihnen zunehmend großzügigere Umtauschangebote. Laut einer neuen Studie scheint die Strategie aufzugehen. Im ...
Der Londoner Möbel-Anbieter Made.com fordert die Rocket-Konkurrenz heraus Der deutsche Möbelmarkt bekommt einen neuen Teilnehmer aus Großbritannien. Das Start-up Made.com zählt zu den großen Aufsteigern der letzten Jahre und breitet sich zunehmend aus. In Deutschland muss es sich gegen die Rocket-Konkurrenten Home24 und Westwing behaupten und setzt dabei auf exklusives Mö...
Die Möbelkette „Dänisches Bettenlager“ strebt mit Online-Geschäft eine Umsatzverschiebung ... Für den stationären Möbelhandel prognostizieren Experten sehr harte Zeiten. Deshalb ändert die Kette „Dänisches Bettenlager“ ihre Strategie und investiert in das Online-Geschäft. Dass sich die Probleme dadurch nicht verringern, beweisen die schwachen Umsatzzahlen der Konkurrenz. In Deutschland gerä...
Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2015 eindrucksvoll fortgesetzt. Der in Hamburg ansässige Handels- und Logistikdienstleister konnte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2.460 Mio. EUR (2014: 2.230 Mio. EUR) steigern. Maßgeblichen Anteil dar...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,