Welchen Einfluss hat das Leistungsschutzrecht auf den Suchmaschinenmarkt?

Am 1. August 2013 trat in Deutschland das umstrittene Leistungsschutzrecht für Presseverleger in Kraft. Demnach dürfen Internet-Suchmaschinen nur noch einzelne Wörter oder „kleinste Textausschnitte“ (Snippets) aus Pressetexten unentgeltlich anzeigen und müssen den Verlagen Gebühren zahlen, wenn sie größere Textteile in ihren Suchergebnissen darstellen möchten. Hat das Gesetz den Suchmaschinenmarkt in dem Jahr nach seinem Inkrafttreten verändert?

Als eigentlicher Adressat des Gesetzes gilt Google News. Das Suchmaschinen-Barometer des Webanalyse-Spezialisten AT Internet für August 2014 zeigt: Der Marktmacht des Giganten hat das Leistungsschutzgesetz keinen Abbruch getan. Denn von dem Leistungsschutzrecht sind alle Suchmaschinenanbieter betroffen und die Reaktionen vieler Betreiber waren ähnlich (siehe unten).
In Deutschland, wie auch in Spanien, Frankreich und England ist Google mit mehr als 90 Prozent Anteil am gemessenen Traffic die unangefochtene Nummer eins. Die anderen Suchmaschinen schaffen es, wie auch im Vorjahr und wie auch in den anderen, nicht vom Leistungsschutzrecht betroffenen europäischen Ländern, nicht über die Fünf-Prozent-Hürde.

Welchen Einfluss hat das Leistungsschutzrecht auf den Suchmaschinenmarkt?

  • Platz 1: In Deutschland hat Google im August 2014 einen Traffic-Anteil von 94 Prozent, im August 2013 lag dieser noch bei 92,8 Prozent. Obwohl Google sich den Forderungen der Verlage entgegenstemmte – Schätzungen zufolge sind noch 60 Prozent der Verlagsportale bei Google gelistet – konnte der Suchmaschinengigant sogar Traffic-Anteile hinzugewinnen.
  • Platz 2: Auf Platz zwei landet bing mit 2,1 Prozentpunkten Anteil. Die Suchmaschine von Microsoft konnte sich im Vergleich zum August 2013 leicht verbessern. Da waren es noch 1,6 Prozentpunkte Anteil.
  • Platz 3: Mit 1,3 Prozentpunkten erobert Yahoo! den dritten Platz im Suchmaschinen-Ranking aus dem August 2014; im August 2013 belegte Yahoo! mit 0,8 Prozentpunkten Anteil am Traffic noch den fünften Platz.
  • Platz 4: Die im August 2014 mit 1 Prozent Traffic-Anteil viertplatzierte Suchmaschine von T-Online war vor einem Jahr noch mit 1,2 Prozentpunkten Anteil auf dem dritten Platz zu finden. Ein leichter Verlust.
  • Platz 5: Mit 0,4 Prozentpunkten Traffic-Anteil belegt Web.de den fünften Platz im Suchmaschinen-Ranking aus dem August 2014. Im Vorjahr war Web.de noch nicht unter den Top 5 der deutschen Suchmaschinen zu finden. Dafür ist Ask, die Suchmaschine des kalifornischen Anbieters Ask Jeeves – im Vorjahr auf Platz vier – in diesem Jahr aus dem Ranking gefallen.
Welchen Einfluss hat das Leistungsschutzrecht auf den Suchmaschinenmarkt? was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Die Top 10 der stärksten Marken des 21. Jahrhunderts Die internationale Markenberatung Landor untersuchte 50.000 Marken und analysierte 800.000 Verbrauchereinschätzungen aus 51 Ländern über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren, um die stärksten und gleichzeitig zukunftsfähigsten Marken zu ermitteln. In die Studie flossen zudem Finanzergebnisse und Ge...
Wird eBay verkauft werden und wer wird es dann kaufen? Skip McGrath beschäftigt sich in der neuen Ausgabe seines Newsletters mit der Frage, ob eBay verkauft werden wird und wer ein potentieller Übernahmekandidat sein könnte. Die Wall Street wartet mit Gerüchten auf, dass eBay nach der PayPal-Abspaltung zum Verkauf angeboten werde. Niemand weiß sicher...
Kann Alibaba für Amazon ein wirklicher Rivale sein? Eigentlich klingt die Frage, ob Alibaba für Amazon eine Bedrohung darstellt, eher lächerlich. Denn Amazon, der Riese im amerikanischen E-Commerce hat enorme Ressourcen mit seiner hoch effizienten Technologie, der riesigen Nutzer-Basis und  einer Marktkapitalisierung von 158 Milliarden Dollar. Amazon...
Damals und heute: Hat eBay in China endlich den richtigen Weg gefunden? Erneut ist „eBay in China“ einem führenden Journalisten einen Artikel wert und Bruce Einhorn überschreibt diesen mit: „Wie eBay einen heimlichen Weg nach China fand“. Eigentlich, so Einhorn, hat es immer einen ganz sicheren Weg gegeben, Verantwortliche des eBay Online-Marktplatzes zusammenzucken zu ...
Gedanken zu einem Zusammenschluss von eBay und Yahoo Es gibt in den USA Kenner der Internetbranche, unter ihnen Randy Smythe, die eine Fusion von eBay und Yahoo als einen guten Deal ansehen würden. Ein Zusammenschluss der beiden wäre sowohl für Yahoo, als auch auf lange Sicht gesehen für eBay, eine gute Lösung. Es gab ja schon einige Gerüchte um di...
Alibaba baut in Europa seinen Cloud-Service aus und eröffnet ein Rechenzentrum in Frankfur... Nur wenige Bereiche verzeichnen momentan ein solches Wachstum wie das Cloud-Geschäft. Als größter Profiteur gilt noch immer der US-amerikanische Internet-Riese Amazon, der dank seiner Services endlich wieder Gewinne erzielt. Doch nun will auch der chinesische Konkurrent Alibaba ein Stück vom Kuchen ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , ,