Resumee von T. Hornung, Verfasser des offenen Briefes an eBay

Der eBay-Geschäftsführer Dr. Dirk Weber hatte Herrn Hornung, neben dem offenen Brief vom 19.04.2012, auch persönlich kontaktiert und es hat ein längerer Gedankenaustausch stattgefunden.

Nach dem persönlichen und offenen Austausch hat Torsten Hornung folgendes Fazit gezogen:

Persönlich habe ich nunmehr die Erkenntnis gewonnen, dass eBay die technische Abwicklung des neuen Zahlungsverfahrens früher oder später zuverlässig beherrschen wird. Inwiefern die Käufer das Verfahren auf eBay akzeptieren werden, steht für mich in den Sternen. Mit Blick auf amazon vermute ich schon, dass dies der Fall sein dürfte. Ich hoffe sehr!

Die neuen Provisionssätze, die in gestaffelter Form bis Herbst gezündet werden, werden nach meiner Einschätzung der Beginn einer einsetzenden Marktverschiebung, evtl. auch einer gewissen Auslese sein. In einigen Kategorien wird die Marge der Verkäufer sehr, sehr eng, um nicht zu sagen unattraktiv. Hier wünsche ich mir, dass eBay das täglich beäugt, um ggf. Korrekturen nach unten vorzunehmen! Auch in meiner Nische mit Briefmarken und Münzen ist es von großer Bedeutung, dass die sprichwörtliche eBay-Vielfalt mindestens bestehen bleibt, bestenfalls sogar noch ausgebaut wird.

Für mich heißt das, dass ich den Brief zum Anlass nehme, um bei eBay die neuen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren und für ca. 6 – 8 Monate meine Verkäufe auf dem neuen eBay kritisch beobachte. Die Umstellung dürfte für eBay und seinen Mitarbeitern ebenfalls eine Herausforderung sein. Ich erwarte vom eBay-Team, dass sie die Umstellungsphase hochkonzentriert angehen.
Kleine Fehler können passieren, – es sollte dann aber gemeinsam mit allen Beteiligten eine schnelle und kulante Erledigung in Angriff genommen werden, um unter dem Strich besser und effizienter zu werden.


Beitrag teilen: