Deutsche Internet-Nutzer sind häufig auf Facebook unterwegs

Eine Studie der Marktforscher von ComScore, die der IT-Branchenverband BITKOM in Auftrag gegeben hatte, kommt zu dem Resultat, dass Internet-Nutzer in Deutschland im September 2011 16,2% ihrer Onlinezeit auf Facebook verbracht haben. Das soziale Online-Netzwerk Facebook  hat sich damit zum zentralen Anlaufpunkt im Netz entwickelt.

Facebook verzeichnet damit ein enormes Wachstum, lag der Wert ein Jahr zuvor noch bei 4,1%. Google folgt Facebook mit seiner Websuche, YouTube, Google Mail oder Google+ und verzeichnet 12,3% der Zeit, die im Netz verbracht wird.

Microsoft erreicht mit seinen Internetangeboten wie Bing, MSN, Hotmail u.a. 5%, eBay hingegen nur noch 2,4%.

Laut der repräsentativen Umfrage teilen sich damit 20 Angebote 51,3% der Onlinezeit, wobei alleine schon 28,5% auf Facebook und Google fallen.

Beitrag teilen: