JD Worldwide erweitert das Duty-Free-Geschäft, um die Nachfrage nach importierten Waren anzukurbeln

JD Worldwide, der grenzüberschreitende E-Commerce-Arm von JD, hat seine Zusammenarbeit mit Hainan Tourism Investment Duty Free (HTDF) und China National Service Corporation (CNSC) ausgebaut, um gemeinsam das Wachstum der Duty-Free-Branche anzuführen. Die Ankündigung erfolgte am 26. Juli auf der zweiten China International Consumer Products Expo (CICPE) in Haikou, der Hauptstadt der Provinz Hainan.

JD Worldwide erweitert das Duty-Free-Geschäft, um die Nachfrage nach importierten Waren anzukurbeln. ©Depositphotos

JD Worldwide arbeitet eng mit HTDF, einer Tochtergesellschaft von Hainan Tourism Investment Development, und CNSC, einer Tochtergesellschaft von Sinopharm, zusammen; beide gehören zu den führenden Duty-Free-Lizenzinhabern in China. Infolgedessen fördert JD Worldwide weiterhin ein globales Duty-Free-Lieferkettensystem mit niedrigen Kosten, hoher Effizienz und einem hervorragenden Erlebnis. Das Upgrade unterstützt die traditionellen Unternehmen bei der digitalen Transformation, indem es die Omnichannel-Fähigkeiten stärkt, ein Duty-Free-Business-Ökosystem fördert und Marketingpläne durch digitale Intelligenz unterstützt.

Nach dem Start des Duty-Free-Geschäfts im Jahr 2021 hat sich JD Worldwide mit mehreren Lizenzinhabern zusammengetan, um Online-Duty-Free-Geschäfte zu eröffnen, sowie mit Lagardere Travel Retail, dem Einkaufszentrum Joy City in Xi’an und lokalen Regierungen, um physische Duty-Free-Geschäfte und Erlebniszentren zu eröffnen.

Bislang wurde JD Worldwide von 72 internationalen Marken für das Duty-Free-Geschäft autorisiert, darunter Babypflegeprodukte, Kosmetika, Lebensmittel und Getränke, Haushaltsgeräte, Haustiere und andere Kategorien.

Am Super Day von JD Worldwide während der 618 Grand Promotion im vergangenen Monat stieg das Verkaufsvolumen von Duty-Free-Produkten im Vergleich zum Vorjahr um das Zehnfache. Die beiden Miniprogramme des HTDF verzeichneten im ersten Quartal 2022 einen Anstieg des durchschnittlichen Transaktionswerts um 95,9 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2021.

Das durchschnittliche Volumen pro Bestellung im ersten Quartal 2022 stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2021 deutlich um 95,9 Prozent.

Der Aufbau des Duty-Free-Geschäfts steht im Einklang mit dem Masterplan des Hainan Free Trade Port. Basierend auf JDs „verantwortungsvoller Lieferkette“ können sich der Duty-Free-Einzelhandel, der mit grenzüberschreitenden und allgemeinen Handelsmodellen integriert ist, gegenseitig ergänzen und den Marken in Übersee mehr Wachstumsimpulse verleihen.

JD Worldwide schloss auf der Messe in Haikou auch Kooperationsvereinbarungen mit einer Reihe von Marken wie dem französischen Modehaus Balmain und der aufstrebenden Rucksackmarke Dr.Wilds. Darüber hinaus wurde der Nationale Pavillon Australiens angekündigt, der in Kürze auf JD.com zu finden sein wird, um eine breite Palette an australischen Produkten vorzustellen.

JD.com