Tradoria verstärkt Team um Alexander Ringsdorff

Alexander Ringsdorff verstärkt seit Anfang April die Geschäftsführung von Tradoria. Der anerkannte E-Commerce Experte mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Onlinehandelsbranche wird sich vor allen Dingen um den Tradoria Checkout kümmern, der Mitte des Jahres als eigenständiges Produkt auch Onlinehändlern zur Verfügung stehen wird, die keinen Tradoria-Shop betreiben. „Ich freue mich auf die spannende Herausforderung in einem innovativen Unternehmen. Der bisherige Tradoria Checkout ist ein bis ins Detail durchdachter und bewährter Bestandteil des Shopping Portals und der über 4.800 Shops. Als eigenständiges Produkt bietet er für Onlinehändler in Deutschland viele einzigartige Vorteile“, so Ringsdorff.

Der Tradoria Checkout: Know-how aus über 1 Mio. Bestellvorgängen
Der Tradoria Checkout beinhaltet die Erfahrung aus über 1 Mio. Bestellvorgängen und zahlreiche arbeitserleichternde Features. Zu den Highlights zählen unter anderem zehn unterschiedliche Zahlungsarten inklusive der im E-Commerce beliebtesten Zahlungsart Rechnungskauf, die Übernahme des Zahlungsausfallrisikos bei allen Zahlungsarten durch die Tradoria GmbH, eine automatische Adressprüfung, die Möglichkeit zur telefonischen Bestellannahme sowie umfangreiche statistische Auswertungen.

Anbindungen an Oxid eSales, Magento, xt:Commerce und andere Shopsysteme sind geplant
Der Tradoria Checkout wird sich problemlos mit Shops anderer Systeme kombinieren lassen. So können auch Onlinehändler, die mehrere Shops bei verschiedenen Anbietern betreiben, von Tradorias zentraler Checkout-Lösung profitieren. Neben Oxid, Magento und xt:Commerce sind auch Anbindungen an andere populäre Shopsysteme geplant. Weitere essentielle Vorteile des Tradoria Checkouts sind die Sicherheit vor Zahlungsausfällen und vor allen Dingen die schnelle Integrationszeit. „Der entscheidende Vorteil für Shopbetreiber besteht darin, dass Bestellungen über alle Zahlungsmethoden unmittelbar nach der Anmeldung angenommen werden können. Das ist in Deutschland einzigartig und stellt eine attraktive Alternative zur langwierigen und aufwändigen Integration über Payment Service Provider dar“, stellt Ringsdorff fest.

Tradoria ist Ringsdorffs zweites Checkout Projekt
Für Alexander Ringsdorff ist der Tradoria Checkout bereits das zweite Projekt in dieser Richtung. Schon 2007 hat der gebürtige Hannoveraner den Markteintritt von Google Checkout in England auf Händlerseite begleitet. Bereits während der Schulzeit setzte sich der heute 26jährige mit dem Handel über das Internet auseinander und gründete schnell einen eigenen Onlineshop. Es folgte die intensive Beschäftigung mit Internetlösungen, die Gründung eines eigenen Unternehmens im Alter von 16 Jahren, das Abitur, ein Fernstudium und umfangreiche Erfahrungen in leitender Funktion bei diversen E-Commerce Projekten namhafter Unternehmen.


Beitrag teilen: