Retouren ohne Verrechnen und Vertippen: collectAI startet mit “Select&Pay”

Der Intelligent Payment Solution Provider collectAI erweitert sein Leistungsspektrum im digitalen, KI-basierten Forderungsmanagement. Ab sofort bietet das Hamburger Fintech E-Commerce-Firmen das intuitive Retouren-Feature “Select&Pay” an. Online-Rechnungen werden mit “Select&Pay” interaktiv und ermöglichen das direkte Bezahlen mit variablem Warenkorb.

Das neue Feature “Select&Pay” befreit Online-Kund*innen vom händischen Abziehen von Retouren und löst somit den Taschenrechner ab. Neben zuverlässigen Vorhersagen über eingehende Retouren gewinnen E-Commerce-Unternehmen durch “Select&Pay” wertvolle Daten über das Verhalten ihrer Kund*innen. Dies bietet Potential für personalisierte Produktempfehlungen.

So einfach ist Bezahlen mit „Select&Pay“

E-Commerce-Kund*innen erhalten nach Empfang ihrer Online-Bestellung eine interaktive Rechnung per E-Mail. Durch Klick auf den integrierten Payment Link erreichen sie eine Bezahlseite. Dort wird die vertraute Markenwelt, die Kund*innen aus dem Online-Shop kennen, fortgeführt.

Über das Feature “Select&Pay” wählen Kund*innen Artikel ab, die sie retournieren wollen. Der offene Rechnungsbetrag ändert sich dabei automatisch. Kund*innen können aus den gängigen Zahlmethoden die präferierte auswählen und die Bezahlung mit nur wenigen Klicks vornehmen.

Intuitives Bezahlen ersetzt mühsames Subtrahieren

“Select&Pay” macht das Bezahlen für Kund*innen zum Erlebnis:

  • Einfach: Ein Klick genügt, um die Bezahlseite zu erreichen.
  • Vertraut: Kund*innen bleiben in gewohnten Markenwelten des Händlers.
  • Bequem: Zu retournierende Artikel werden über intuitive Schieberegler abgewählt.
  • Effizient: Kein Abtippen von Konto- und Referenznummern sowie Subtrahieren von Artikeln nötig – schnelleres bezahlen, weniger Fehlerquellen.
  • Dynamisch: Rechnungsbetrag ändert sich in Abhängigkeit der ausgewählten Artikel.
  • Frei: Kund*innen wählen Bezahlmethode nach persönlichen Präferenzen.

E-Commerce-Unternehmen profitieren vielfach: 

  • Loyalität: Bezahlen wird zur positiven Markenerfahrung und stärkt die Bindung.
  • Kostenreduzierung: Weniger manuelle Aufwände, durch sinkende Buchungsdifferenzen.
  • Liquiditätssicherung: Schnelle Realisierung offener Beträge.
  • Bestandsoptimierung: Daten über Bestellungen und Retouren ermöglichen effizientere Planung der Warenbestände.
  • Cross Selling: Nach Bezahlung können Kund*innen personalisierte Werbung ausgespielt werden. Das erhöht den Customer Lifetime Value.

Geschäftsführer Sebastian Hoop sieht das neue Modul als Instrument, um die Days Sales Outstanding (DSO) deutlich zu verkürzen.

“Im E-Commerce ist der Kauf auf Rechnung nach wie die beliebteste Zahlungsmethode – aber eben auch die risikoreichste, was potentielle Zahlungsausfälle angeht. Mit ‚Select&Pay‘ steigern wir die Zahlungsbereitschaft der Kund*innen und senken so das Risiko.”


Beitrag teilen: