Internet-Werbung hat hohen Wirkungsgrad

Online-Werbung ruft bei den Besuchern von Webseiten starke emotionale Reaktionen hervor. Welche Wirkungen Werbetreibende mit Internet-Bannern effektiv erreichen können, ist jedoch nach wie vor ein oft umstrittenes Thema.

Schwitzen, höhere Herzfrequenz, beschleunigte Atmung und schnelle Augenbewegungen sind indessen klare Indizien einer Werbewirkung, wie US-Medien unter Berufung auf bislang unveröffentlichte biometrische Tests der Online-Publishers Association und Innerscope berichten. So haben die Werbeschaltungen bei den Nutzern auch dann eine Wirkung, wenn diese nicht darauf klicken.

Innerhalb der ersten 10 Sekunden, die ein Internet-Surfer auf einer Webseite verbringt, zeigt er Werbeeinblendungen gegenüber die gleichen emotionalen Reaktionen wie bei anderen Elementen der Seite. Danach übernimmt die Werbung jedoch das Ruder. Bei 73% der Nutzer lösen die Anzeigen nach 10 Sekunden stärkere Effekte aus als der übrige Inhalt. Dies gilt anscheinend vor allem für großflächige Einblendungen.

Die meisten User betrachten Display-Einblendungen mehrfach und warten sogar ab, bis die Werbung gänzlich geladen ist. 96% beachten die Banner. Den Angaben zufolge schenken ihnen die Verbraucher einen großen Teil ihrer Aufmerksamkeit. Ferner können die Werbetreibenden anhand von Online-Kampagnen Gefühlsreaktionen bei den Betrachtern auslösen, unterstreicht die Publishers Association. So stellt die Internet-Werbung eine „emotionale Verbindung“ zwischen Marke und Konsument her.


Beitrag teilen: