Soziale Netzwerke werden für Händler immer wichtiger

ATG hat eine aktuelle Studie mit dem Titel „Consumer Shopping Experiences, Preferences, and Behaviors“ veröffentlicht. Die Studie befasst mit dem Einkaufsverhalten der Verbraucher und dem Einfluss der sozialen Netzwerke auf das Kaufverhalten.

50% der Konsumenten im Alter zwischen 18 und 34 Jahren nutzen Facebook um sich mit anderen Verbrauchern oder Freunden über Hersteller, Lieferanten oder Händler auszutauschen. Auch werden Produkte, Feedbacks oder Services besprochen. Coupons werden auf Facebook gesucht, aber auch Mitteilungen auf den Fanseiten der Händler hinterlassen. Internet-Nutzer ab 35 Jahre hingegen nutzen Facebook nur in 28% der Fälle.

29% der Befragten 18 bis 34-Jährigen sagten, dass sie ein Produkt oder eine Dienstleistung durch ein soziales Netzwerk entdeckt haben und 37% derselben Verbraucher erklärten, dass es für sie „wichtig“  bis „sehr wichtig“ war, dass Händler die Möglichkeit zur Verfügung stellen, über soziale Netze interagieren zu können.

Der Einsatz von mobilen Endgeräten beim Einkaufen setzt sich kontinuierlich fort, vor allem in der Altersklasse der 18 bis 34-Jährigen. Etwa 41% dieser Generation verwendet bewegliche Geräte, um das Netz zu durchsuchen, Produkte und Dienstleistungen zu recherchieren (+ 18% im Vergleich zum Beginn des Jahres).

Suchmaschinen waren über alle Altersgruppen verteilt, die populärste Methode um neue Produkte online zu finden.


Beitrag teilen: