Kuriose PayPal Werbekampagne in Berlin

Kennen Sie die Teletubbies? PayPal offensichtlich auch, denn mit einer Art PayPal-Teletubbies (Pals) hat der Bezahldienst im Dezember in Berlin eine lokale Werbekampagne durchgeführt. Die Pals glauben, dass endlich ein Traum damit wahr wird, dass die intergalaktischen PALS Berlin besuchen und berichten, was seit vielen Lichtjahren auf dem Planeten Glynok gang und gebe ist. Leider kann mir auch mein Freund Wikipedia bei der Suchenach Glynok nicht weiterhelfen und so kann ich leider nicht sagen, wo die Pals nun wirklich herkommen, oder liegt die PayPal Werbeabteilung in der Glynokstrasse?.

Horizon.net, ein Portal für Marketing, Werbung und Medien schreibt zur Kampagne:

„Die eBay-Tochter Paypal will seine Markenwahrnehmung verbessern und schickt dafür die „Pals“ ins Rennen. Die Teletubbie-artigen Außerirdischen sollen dem bargeldlosen Bezahlsystem ein Gesicht geben. An zwei Wochenenden, letztmalig am 12. und 13. Dezember, schickt Paypal die Maskottchen in Kostümen durch Berlin und begleitet die Aktion auf einer Kampagnenhomepage Komm-mit-in-die-Zukunft.de, auf Facebook, Twitter und im Radio.“

Man könnte sich nun die Frage stellen, wie man die Markenwahrnehmung eines Online Bezahldienstes durch eine Art lustige Phantasiefiguren, die eigentlich durch Kindermedien belegt sind, verbessern kann. Wenn man sich auf der anderen Seite den Umgang der vermeindlich seriösen Großbanken weltweit mit unserem Kapital anschaut, kann ein positiver Impuls sicherlich nicht schädlich sein und so gegen manchen Manager einer Großbank wirken die TelePals noch richtig intelligent.

Am Besten schauen Sie sich die Kampagne unter http://www.paypal-deutschland.de/komm-mit-in-die-zukunft einmal an und bilden sich Ihre eigene Meinung.