Amazon eröffnet ersten sehr großen Supermarkt ohne Kassen

In Amazons Go-Läden können Kunden einkaufen, ohne sich an der Kasse anstellen zu müssen. Nun hat der Internetriese den ersten großen Supermarkt eröffnet, der über die gleiche Technik verfügt.

©Sikander Iqbal (Creative-Commons)

Der Internetriese Amazon expandiert schon seit einer Weile offline. Er öffnet einen stationären Laden nach dem anderen, unter anderem Büchergeschäfte oder kleinere kassenlose Stores, die den Namen Amazon Go tragen. Nun hat der Konzern aus Seattle einen größeren Supermarkt mit der gleichen Technik eröffnet, wie ARD.de berichtet.

So groß wie fünf Go-Läden

Das neue Lebensmittel-Geschäft liegt in der Heimatstadt und erstreckt sich auf einer 960 Quadratmeter großen Fläche. Das entspricht in etwa fünf Mal so viel, wie die bisherigen Go-Läden einnehmen. Wie hier können Kunden auch in dem neuen Supermarkt die Produkte aus den Regalen nehmen und mit ihnen einfach den Laden verlassen, ohne sich an der Kasse anstellen zu müssen. Kameras und Sensoren registrieren den Kauf und senden die Daten an die entsprechende App, über die dann der Bezahlvorgang erfolgt.