Kredupay – Bezahlen mit Kredit in Online-Shops

Die Kredu GmbH ist ein Berliner Startup, das auf www.kredu.de mit Kredupay die erste virtuelle Mastercard anbietet, die in Echtzeit mit einem Kredit aufgeladen und somit für weltweite Online-Zahlungen genutzt wird.

pixabay.com ©josbarbosa020(Creative Commons CC0)

Das Grundprinzip

Die Kunden haben die Möglichkeit, einen Kreditantrag auf der Webseite zu stellen und erhalten bereits wenige Sekunden später einen offiziellen Bescheid, ob ihr Kredit genehmigt werden kann. Es findet eine Bonitätsprüfung in Echtzeit statt, die von der Firma FinTecSystems aus München durchgeführt wird. Mit dieser Firma hat die Kredu GmbH einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Kooperation mit FinTecSystems

Die Firma FinTecSystems wurde im Jahre 2014 gegründet. Sie ist einer der führenden Banken-API-Anbieter, sehr seriös und wurde vom TÜV zertifiziert. Sobald ein Kreditantrag bei der Kredu GmbH eingegangen ist, wird die Infrastruktur von FinTecSystems genutzt, um einen digitalen Kontocheck durchzuführen. Dieser Kontocheck ist höchst präzise und basiert auf einer intelligenten Datenanalyse. Die Übermittlung der Kundendaten erfolgt verschlüsselt. So ist gewährleistet, dass sie niemals in fremde Hände geraten.

Kredupay – von den Gründern der Firma Vexcash

Die Gründer der Kredu GmbH haben vor einigen Jahren bereits ein anderes Unternehmen gegründet, das heute sehr erfolgreich auf dem Markt agiert. Hierbei handelt es sich um die Firma Vexcash, die Kleinkredite in Höhe von einigen hundert bis maximal wenigen tausend Euro vergibt. Schon hier erfolgte die Bonitätsprüfung der Kunden ebenfalls auf digitalem Wege.

Kredupay – Voraussetzungen und Konditionen

Die Voraussetzungen für eine Kreditvergabe bei Kredupay sind

  • ein Mindestalter von 18 Jahren
  • ein amtlich registrierter Hauptwohnsitz in Deutschland
  • ein deutsches Bankkonto
  • ein monatliches Mindesteinkommen von 500 Euro
  • eine gute bis mittlere Bonität

Der Kredit wird nach der Bewilligung auf der virtuellen Mastercard gutgeschrieben. Eine Überweisung auf das Girokonto des Kunden erfolgt nicht. Außerdem ist es mit der virtuellen Mastercard nicht möglich, Geld am Automaten abzuheben, denn es wird keine Plastikkarte ausgegeben.

Kredupay – Besonderheiten zusammengefasst

Der Kunde erhält für die virtuelle Mastercard ein Startguthaben in Höhe von 25 Euro. Dieses Guthaben kann er sofort zum Bezahlen einsetzen. Die Karte kann überall dort online genutzt werden, wo die Mastercard als Zahlungsmittel akzeptiert ist.

Es handelt sich um eine Prepaid Kreditkarten, die ausschließlich auf Guthabenbasis funktioniert und kein Überziehungslimit besitzt. Möchte ein Kunde mit der Karte bezahlen und ist nicht genügend Guthaben vorhanden, wird sie als Zahlungsmittel abgelehnt. Eine zeitnahe und schnelle Aufladung ist jederzeit mit dem Kredupay Kredit möglich, vorausgesetzt, er konnte bewilligt werden.

Es werden Kreditbeträge zwischen 50 und 3000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Rückzahlung kann innerhalb von 28 Tagen erfolgen. Der effektive Jahreszins beträgt 14,82%, unabhängig davon, wie hoch der Kreditbetrag ist und wie die Bonität des Kunden beurteilt worden ist. Im Rahmen zeitlich begrenzter Sonderaktionen können abweichende Zinssätze gelten. Nähere Infos zu den Gebühren und Kosten stehen hier auf der Webseite der Kredu GmbH.

Die Beurteilung der Bonität erfolgt auf der Basis der Daten, die FinTecSystems bei dem Kontocheck ermittelt hat. Außerdem wird eine Schufa Auskunft eingeholt, ein Vorgang, der automatisiert und nach wenigen Sekunden abgeschlossen ist.

 


Beitrag teilen: