Noch vor dem Kauf im Wohnzimmer: Konfigurator platziert Möbel virtuell in den eigenen vier Wänden

Design-Bestseller.de, Deutschlands beliebtester Online-Design Concept Store verwendet ab sofort den Roomle 2.0 Konfigurator, zur interaktiven Darstellung seiner Produkte. Beginnend mit Regalsystemen von Muuto, String, Piure, USM Haller und HAY können Design-Bestseller.de-Kunden mit dem Roomle-Konfigurator ausgewählte Möbel virtuell von allen Seiten einsehen, bis ins kleinste Detail mitgestalten und unterschiedliche Varianten ausprobieren.

Noch vor dem Kauf im Wohnzimmer: Konfigurator platziert Möbel virtuell in den eigenen vier Wänden

Noch vor dem Kauf im Wohnzimmer: Konfigurator platziert Möbel virtuell in den eigenen vier Wänden – pixabay.com ©Pexels (Creative Commons CC0)

Nicht die Katze im Sack kaufen – Möbel mithilfe von 3D noch vor dem Kauf ins Wohnzimmer „beamen”

Dank Roomles fotorealistischer 3D-Darstellung, können per Mausklick schnell und unkompliziert Farbe und Material des Designmöbels verändert, Module ergänzt, ausgetauscht und frei kombiniert werden – und das bequem von zu Hause aus. Darüber hinaus reicht bereits eine einfache Handbewegung um alle Seiten, Ecken und Kanten des jeweiligen Regals aus den unterschiedlichsten Perspektiven einzusehen und dieses anschließend mithilfe  der Augmented Reality-fähigen 3D-Simulationen, virtuell in Aufnahmen der eigenen vier Wände einzublenden. Der Kunde erhält noch vor dem Kauf einen genauen Eindruck davon, wie sich das fertig gestaltete Wunschmöbel in den vorhandenen Wohnraum integriert, und kann gegebenenfalls unkompliziert weitere Änderungen vornehmen.

Mehr Flexibilität sowohl für Design-Bestseller.de und seine Kunden

Die Implementierung des Roomle-Konfigurators bedeutet für Design-Bestseller.de eine Optimierung aller Prozessabwicklungen.  Komplexe und vielteilige Möbelsysteme können zu Beginn schnell und unkompliziert in das Sortiment aufgenommen, online in allen möglichen Kombinationen präsentiert und nach Bestelleingang individuell zusammengestellt werden. Dank dieser Flexibilität wird der Kunde selbst zum Möbel- und Interior-Designer. Denn er hat nun die Möglichkeit einzelne Module interaktiv beliebig oft miteinander zu kombinieren, und virtuell in sein Zuhause zu integrieren bis es seinen Vorstellungen entspricht – ohne dass, das eigentliche Möbel in dieser Form bereits existieren muss. Sobald ein Kunde sein Designmöbel gestaltet hat und auf “Kaufen” klickt, wird die Bestellung on-demand (nach Bedarf) von den hauseigenen Fachleuten im Lager zusammengebaut und anschließend an den Kunden ausgeliefert.

Intuitive Benutzeroberfläche macht Designmöbel-Shopping zum Online-Vergnügen

„Der Kauf unserer Möbel soll für unsere Kunden vor allem unkompliziert sein und Spaß machen,” erklärt Martin Möller, Geschäftsführer von Design-Bestseller.de. „Mithilfe des Roomle-Konfigurators schaffen wir ein Einkaufserlebnis, das den Kunden spielerisch bei seiner Auswahl begleitet – von der ersten Inspiration bis hin zum perfekt auf seine Wünsche abgestimmten Design-Möbel.”

Insbesondere bei komplexen und anspruchsvolleren Gestaltungs- und Designwünschen gelangt das räumliche Vorstellungsvermögen beim Online-Shopping schnell an seine Grenzen. Design-Bestseller-Kunden wird mit dem Roomle-Konfigurator ein digitales Werkzeug in die Hand gegeben, das sie interaktiv bei der Entscheidungsfindung unterstützt und sie an jeder Station ihres Entscheidungsweges abholt. Das Interface des cloudbasierten Konfigurators bietet eine simple, transparente und spielerisch-intuitive User Experience durch den gesamten Auswahl- und Bestellvorgang hindurch, sodass sich Kunden noch vor dem Kauf virtuell ein genaues Bild davon machen können, wie das ausgewählte Möbel am Ende in den eigenen vier Wänden aussehen wird.



Kategorien: Tools & Consulting

Schlagworte:,