Amazon erweitert sein Key-Paket um zwei neue Services

Die Smart-Home-Technologie lässt sich heute dafür nutzen, Pakete bei Kunden abzuliefern, während sie sich nicht zu Hause befindet. Amazon hat diesen Service vor zwei Jahren unter der Bezeichnung Key gestartet und später ausgeweitet. Jetzt ergänzt er ihn wieder und macht es Zustellern möglich, unter anderem die Garagen der Kunden zu öffnen.

Vor zwei Jahren führte Amazon seinen Key-Service ein, der auf Grundlage der Smart-Home-Technologie ermöglicht, Pakete bei den Kunden zu Hause abzuliefern. Die Zusteller gelangen während deren Abwesenheit in die Wohnung. Dafür ist lediglich ein smartes Türschloss, eine vernetzte Sicherheitskamera und eine App notwendig, über die die Lieferanten den Schlüssel in Form eines Codes erhalten. Später hat Amazon dieses Konzept auch auf die Kofferraumzustellung ausgeweitet. So ist Key by Amazon entstanden, ein Service-Portfolio, das bislang aus diesen zwei Arten bestand: Key for Home und Key for Car. Jetzt kommen zwei weitere hinzu, wie Internetworld.de berichtet.

Funktionsweise der beiden Key-Services

Dem Nachrichtenportal zufolge ergänzt Amazon das Paket um Key for Garage und Key for Business, wobei die Funktionsweise die gleiche bleibt: Die Kuriere scannen das Paket und legen es in die jeweiligen Garagen oder übergeben sie in Geschäfts- und Wohngebieten Eigentümern oder Managern. Bei Key for Business erhalten die Zusteller smarte Schlüsselanhänger, die den Zugang ermöglichen. Der Service soll in den USA mit den meisten Gebäudezugangssystemen kompatibel und für Hunderte Wohnkomplexe verfügbar sein. Anders sieht es bei dem Service Key for Garage aus, der nur mit den Garagentüröffnern einiger weniger Marken funktioniert. Zu ihnen gehören MyQ Chamberlain, Liftmaster und MyQ Smart Garage Hub. Darüber hinaus ist er nur in 37 Städten erhältlich, wo Amazon ihn derzeit testet.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,