58,6 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2017 in die Europäische Union

58,6 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2017 in die Europäische Union

58,6 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2017 in die Europäische Union
©Statistisches Bundesamt 2018

Die Europäische Union (EU) ist Deutschlands wichtigster Handelsmarkt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Europatages am 9. Mai mitteilt, wurden im Jahr 2017 Waren im Wert von 749,7 Milliarden Euro in die anderen 27 EU-Mitgliedstaaten exportiert. Das waren 58,6 % der gesamten Exporte. Aus der Europäischen Union importiert wurden Waren im Wert von 590,5 Milliarden Euro oder 57,1 % aller Importe. Unter den zehn wichtigsten Handelspartnern Deutschlands waren im Jahr 2017 sowohl bei den Exporten als auch bei den Importen sieben EU-Mitgliedstaaten.

Frankreich war mit 105,3 Milliarden wichtigstes Exportland innerhalb der EU und lag damit hinter den USA auf Gesamtplatz 2. In die Niederlande wurden 2017 Waren im Wert von 85,8 Milliarden Euro exportiert (Gesamtplatz 4), ins Vereinigte Königreich gingen Exporte in Höhe von 84,4 Milliarden Euro (Gesamtplatz 5). Importseitig waren die Niederlande mit 91,3 Milliarden Euro wichtigster EU-Handelspartner (Gesamtplatz 2 hinter China), vor Frankreich mit 64,1 Milliarden Euro (Gesamtplatz 3) und Italien mit 55,9 Milliarden Euro (Gesamtplatz 5).

Wichtigste deutsche Exportgüter in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union waren im Jahr 2017 Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile im Wert von 126,2 Milliarden Euro, gefolgt von Maschinen für 90,1 Milliarden Euro. Aus den 27 EU-Mitgliedstaaten importiert wurden hauptsächlich ebenfalls Kraftfahrzeuge (89,0 Milliarden Euro). Auf Rang zwei der wichtigsten Importgüter lagen chemische Erzeugnisse mit einem Wert von 52,2 Milliarden Euro.

58,6 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2017 in die Europäische Union was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Studie: Black Friday und Cyber Monday werden in Deutschland bekannter, aber uninteressante... Bald ist es wieder so weit: Am Black Friday und Cyber Monday überbieten sich die Händler mit Rabatten, auch hierzulande. Was an diesen Aktionstagen stattfindet, wissen in Deutschland immer mehr Konsumenten. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die zugleich zeigt, dass in diesem Jahr weniger V...
GfK-Konsumklimastudie für Oktober 2018: Konsumklima bleibt stabil Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt im Oktober kein einheitliches Bild. Während Konjunktur- und Einkommenserwartung Einbußen hinnehmen müssen, legt die Anschaffungsneigung wieder zu. Für November prognostiziert GfK ein gegenüber dem Vormonat unverändertes Konsumklima von 10,6 Punkten. Di...
DHL Global Trade Barometer: Welthandel weiter auf Wachstumskurs Das DHL Global Trade Barometer (GTB) prognostiziert für die nächsten drei Monate weiterhin eine Zunahme des Welthandels. Der entsprechende Index für dieses Quartal beträgt 63 Punkte. Das entspricht einem Rückgang von vier Punkten gegenüber der Prognose des Vorquartals und deutet auf eine insgesamt e...
Online-Handel gewinnt bei technischen Konsumgütern weiter an Boden Im ersten Halbjahr 2018 entfiel rund ein Drittel des Umsatzes der weltweit an Verbraucher verkauften technischen Konsumgüter (Technical Consumer Goods, TCG) auf den Online-Handel. In 18 Ländern* Europas liegt der Online-Anteil mit derzeit durchschnittlich 25 Prozent allerdings weiterhin unter dieser...
reBuy auf Expansionskurs: Launch in Großbritannien reBuy auf Expansionskurs: Launch von reBuy.co.uk - pixabay.com ©3dman_eu (Creative Commons CC0) Das reCommerce-Unternehmen reBuy ist weiter auf Expansionskurs. Die Berliner haben ihren neuen Webshop in UK gelauncht. Die Seite für den Ankauf von Consumer Electronics ist seit Mai online. Elektroni...
Digitalriesen überholen Industrie – US-Internet-konzerne sind wertvollste Unternehmen der ... US-amerikanische und chinesische Digitalkonzerne dominieren aktuell das Ranking der teuersten Unternehmen – und haben seit Jahresbeginn gegen den Trend kräftig an Wert gewonnen: Der Börsenwert der sechs teuersten Unternehmen der Welt, erstmals allesamt Digitalkonzerne, ist in diesem Jahr um gut 500 ...

Fakten statt Fake-News – Wir haben den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten. Diese Informationen müssen objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sein. Unsere Bundesstatistiken stehen allen zur Verfügung: Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern.

Beitrag teilen:


Kategorien: Marktentwicklung

Schlagworte:,